Pra­xis­haus in Hein­ers­reuth wird gefördert

MdL Gudrun Brendel-Fischer. Foto: Christine Schulz
MdL Gudrun Brendel-Fischer. Foto: Christine Schulz

„Es hat geklappt! Wir sind im För­der­pro­gramm Pfle­ge­so­Nah“, freut sich CSU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Gud­run Bren­del-Fischer und hat sogleich Bür­ger­mei­ste­rin Simo­ne Kir­sch­ner und Mari­on Tost, die Vor­stän­din des AWO-Kreis­ver­bands Bay­reuth-Stadt e. V., infor­miert, nach­dem sie Kon­takt mit dem Büro von Gesund­heits­mi­ni­ster Klaus Holet­schek hatte.

Damit gehört die Schaf­fung von Tages­pfle­ge­plät­zen der AWO-Tages­pfle­ge im Pra­xis­haus Hein­ers­reuth zu den 28 bay­ern­weit geför­der­ten Pro­jek­ten in 2021. Mit dem Pro­gramm „Pfle­ge im sozia­len Nah­raum – Pfle­ge­so­Nah“ wen­det der Frei­staat 62 Mio. Euro auf, um in die­sem Jahr rund 1.000 wei­te­re Pfle­ge­plät­ze in Bay­ern zu schaffen.

„Gesund­heits­mi­ni­ster Klaus Holet­schek liegt eine moder­ne und bedarfs­ge­rech­te Ver­sor­gung von pfle­ge­be­dürf­ti­gen Men­schen in ganz Bay­ern am Her­zen“, betont Bren­del-Fischer. Wie er ihr mit­teil­te, wer­de er sich wei­ter­hin dafür ein­set­zen, dass auch im kom­men­den Jahr mög­lichst vie­le Pro­jek­te ein­ge­plant wer­den kön­nen trotz der hohen Coro­na beding­ten Mehrausgaben.