Bau­nach-Alli­anz erfolg­reich evaluiert

Bescheid­über­ga­be mit dem Amt für Länd­li­che Entwicklung

Nach gut 3 Jah­ren Zusam­men­ar­beit im Rah­men der „Inte­grier­ten Länd­li­chen Ent­wick­lung (ILE)“ blick­ten die Mit­glieds­kom­mu­nen nun auf Ihren Pro­jek­t­um­set­zungs­stand und leg­ten den Grund­stein für die wei­te­re Koope­ra­ti­on. Fach­li­che Beglei­tung und finan­zi­el­le Unter­stüt­zung bie­tet der Regi­on das Amt für Länd­li­che Ent­wick­lung (ALE) Unter­fran­ken, wel­ches nach Aner­ken­nung der Zwi­schen­eva­lu­ie­rung nun den Bescheid für die zwei­te För­der­pe­ri­ode über­rei­chen konnte.

Fördermittelübergabe durch Frau Dümig vom Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken an Jürgen Hennemann den 1. Vorsitzenden der Baunach-Allianz. Im Hintergrund der Fitnessparcours am Wohnmobilstellplatz – realisiert durch das Regionalbudget 2020. v.l.n.r. M. Stadler (ALE Ufr.), M. Deinlein, S. Dümig (ALE Ufr.), R. Beck, E. Bayerlein, J. Hennemann, H. Dietz, T. Roppelt, W. Thein, K.H. Kandler. Foto: Felix Henneberger

För­der­mit­tel­über­ga­be durch Frau Dümig vom Amt für Länd­li­che Ent­wick­lung Unter­fran­ken an Jür­gen Hen­ne­mann den 1. Vor­sit­zen­den der Bau­nach-Alli­anz. Im Hin­ter­grund der Fit­ness­par­cours am Wohn­mo­bil­stell­platz – rea­li­siert durch das Regio­nal­bud­get 2020. v.l.n.r. M. Stad­ler (ALE Ufr.), M. Dein­lein, S. Dümig (ALE Ufr.), R. Beck, E. Bay­er­lein, J. Hen­ne­mann, H. Dietz, T. Rop­pelt, W. Thein, K.H. Kan­d­ler. Foto: Felix Henneberger

11 Gemein­den schlos­sen sich im Som­mer 2016 zur Bau­nach-Alli­anz zusam­men. Mit der Erstel­lung eines gemein­sa­men regio­na­len Ent­wick­lungs­kon­zep­tes (ILEK) ebne­te der kom­mu­na­le Zusam­men­schluss im Jahr 2018 den Weg der länd­lich gepräg­ten Kom­mu­nen für die Zukunft. Felix Hen­ne­ber­ger wur­de als ILE-Umset­zungs­be­glei­ter ein­ge­stellt und initi­iert und beglei­tet die gemein­de­über­grei­fen­den Pro­jek­te. Das ALE Unter­fran­ken för­dert die ILE-Umset­zungs­be­glei­tung. Nach drei Jah­ren war es nun zum Ablauf der För­der­pe­ri­ode an der Zeit, auf die bis­he­ri­gen Pro­jekt­stän­de zurück­zu­blicken, die Pro­zes­se und Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tur auf den Prüf­stand zu stel­len und Schwer­punk­te für die wei­te­re Zusam­men­ar­beit fest­zu­le­gen. Wie die Ergeb­nis­se gezeigt haben, besteht eine ins­ge­samt gro­ße Zufrie­den­heit der ILE-Bür­ger­mei­ster/ innen mit den Struk­tu­ren und den erreich­ten Fort­schrit­ten und auch das ALE Unter­fran­ken sprach sei­ne Aner­ken­nung aus. „Die Bau­nach-Alli­anz hat in der ver­gan­ge­nen För­der­pe­ri­ode wich­ti­ge Schrit­te zur Ver­ste­ti­gung einer erfolg­rei­chen inter­kom­mu­na­len Zusam­men­ar­beit gemacht“, stell­te Man­fred Stad­ler, Abtei­lungs­lei­ter des ALE Unter­fran­ken dar. Damit sei die Basis für eine wei­te­re För­de­rung geschaffen.

In der letz­ten Vor­stands­sit­zung der Bau­nach-Alli­anz über­brach­ten Frau Dümig und Herr Stad­ler vom ALE Unter­fran­ken den För­der­be­scheid in Höhe von 278.000 € für 4 wei­te­re Jahre.

Mit die­sem Betrag kön­nen die ILE-Umset­zungs­be­glei­tung inkl. Sach­ko­sten und Öffent­lich­keits­ar­beit mit 75% geför­dert wer­den. Jür­gen Hen­ne­mann, 1. Bür­ger­mei­ster von Ebern und 1. Vor­sit­zen­der, „freut sich über das bis­her Erreich­te“ und hat „noch vie­le gute Ideen für die Zukunft“. In den letz­ten 3 Jah­ren konn­ten erfolg­reich Pro­jek­te wie das kom­mu­na­le För­der­pro­gramm für Leer­stand und die Immo­bi­li­en­bör­se oder das Kern­we­ge­netz­kon­zept initi­iert werden.

Aktu­ell läuft die 2. Run­de des jähr­li­chen Regio­nal­bud­gets in die Ziel­ge­ra­de ein. Hier wer­den jähr­lich regio­na­le Klein­pro­jek­te von Ver­ei­nen, Initia­ti­ven und Gemein­den mit 100.000 € geför­dert. ILE-Umset­zungs­be­glei­ter Felix Hen­ne­ber­ger appel­liert jetzt schon an die Ver­ei­ne: „Ab Ende des Jah­res wird vor­aus­sicht­lich die näch­ste För­der­pe­ri­ode ein­ge­lei­tet. Dann sind Bewer­bun­gen mit krea­ti­ven Pro­jekt­ideen für die Regi­on wie­der mög­lich. Wir hof­fen, das Regio­nal­bud­get nun jähr­lich anbie­ten zu kön­nen.“ Vor­erst sei die För­de­rung aber bis 2023 befristet.

Wei­te­re Punk­te auf der Agen­da der Bau­nach-Alli­anz sind ein Frei­zeit­füh­rer und die Fort­füh­rung des Pro­jekts „Markt­platz der bio­lo­gi­schen Viel­falt“. Mit dem Ende der ersten För­der­pe­ri­ode wur­de der Vor­stand gewählt. Als 1. Vor­sit­zen­der tritt erneut Jür­gen Hen­ne­mann aus Ebern an. Die Stell­ver­tre­tung über­nimmt Man­fred Dein­lein aus Recken­dorf. Frau Dümig spricht ihren „Dank allen Betei­lig­ten für ihre bis­he­ri­ge Arbeit aus und freut sich auf vie­le tol­le Pro­jek­te in der inter­kom­mu­na­len Zusammenarbeit“.