Bam­berg: Ver­lei­hung des Baye­ri­schen Ver­dienst­or­dens an den frü­he­ren Prä­si­den­ten des Ober­lan­des­ge­richts Bam­berg Cle­mens Lückemann

Der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder und der neue Ordensträger Clemens Lückemann (von rechts) bei der Verleihung des Bayerischen Verdienstordens im Antiquarium der Münchener Residenz (Die Rechte an dem Foto hat die Bayerische Staatskanzlei)

Der Baye­ri­sche Mini­ster­prä­si­dent Mar­kus Söder und der neue Ordens­trä­ger Cle­mens Lücke­mann (von rechts) bei der Ver­lei­hung des Baye­ri­schen Ver­dienst­or­dens im Antiquarium der Mün­che­ner Resi­denz (Die Rech­te an dem Foto hat die Baye­ri­sche Staatskanzlei)

Durch den Baye­ri­schen Mini­ster­prä­si­den­ten Mar­kus Söder wur­de am 8. Juli 2021 dem ehe­ma­li­gen Prä­si­den­ten des Ober­lan­des­ge­richts Bam­berg Cle­mens Lücke­mann der Baye­ri­sche Ver­dienst­or­den ver­lie­hen. „Zu die­ser beson­de­ren Aus­zeich­nung für sei­ne her­aus­ra­gen­den Ver­dien­ste ins­be­son­de­re für die Justiz in Ober- und Unter­fran­ken gra­tu­lie­ren alle Beschäf­tig­ten des Ober­lan­des­ge­richts ihrem ehe­ma­li­gen Prä­si­den­ten sehr herz­lich“, so der aktu­el­le Prä­si­dent des Ober­lan­des­ge­richts Bam­berg Lothar Schmitt. Er freue sich, dass sein Vor­gän­ger im Amt des Prä­si­den­ten für sei­ne Lei­stun­gen die­se beson­de­re Aus­zeich­nung erhal­ten habe. „Wir sind stolz auf unseren
ehe­ma­li­gen Prä­si­den­ten“, so sein Nach­fol­ger Lothar Schmitt. In der bei der Ordens­ver­lei­hung im Anti­qua­ri­um der Resi­denz in Mün­chen ver­le­se­nen Lau­da­tio auf Cle­mens Lücke­mann wur­de her­vor­ge­ho­ben, „Bür­ger­freund­lich­keit, die Gleich­stel­lung von Frau­en und Män­nern in den Spit­zen­äm­tern der Justiz und der grenz­über­schrei­ten­de Erfah­rungs­aus­tausch“ sei­en Cle­mens Lücke­mann „ein Her­zens­an­lie­gen“ gewesen.

Zudem bera­te er „als Mit­glied des Drei­er­rats Grund­rechts­schutz“ seit März 2020 „hoch­pro­fes­sio­nell die Baye­ri­sche Staats­re­gie­rung bei der Bekämp­fung der Coro­na-Pan­de­mie“. Gleich­zei­tig mit Cle­mens Lücke­mann wur­den wei­te­re 48 Per­sön­lich­kei­ten für ihre her­vor­ra­gen­den Ver­dien­ste um den Frei­staat Bay­ern mit dem Baye­ri­schen Ver­dienst­or­den ausgezeichnet.

Zum Hin­ter­grund:

Cle­mens Lücke­mann war von 2013 bis Janu­ar 2020 Prä­si­dent des Ober­lan­des­ge­richts Bam­berg. Der Baye­ri­sche Ver­dienst­or­den wur­de im Jahr 1957 ins Leben geru­fen. Die Zahl der leben­den Ordens­trä­ger ist gesetz­lich auf 2.000 Per­sön­lich­kei­ten begrenzt. Das Ordens­zei­chen hat die Form eines Malteserkreuzes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.