Coburg: Der Initia­tor der Stol­per­stei­ne – Gun­ter Dem­nig – kommt nach Coburg

Symbolbild Heimatkunde

Sechs Stol­per­stei­ne, eine Stol­per­schwel­le und ein Vor­trag über ein ausser­ge­wöhn­li­ches Projekt

Um die Erin­ne­rung an die Opfer des Natio­nal­so­zia­lis­mus auf­recht zu hal­ten, betei­ligt sich die Stadt Coburg seit vie­len Jah­ren an dem Pro­jekt Stol­per­stei­ne. Da bis­lang noch nicht alle Opfer berück­sich­tigt wer­den konn­ten, wer­den auch in die­sem Jahr wei­te­re sechs Stol­per­stei­ne ver­legt. Das dies­jäh­ri­ge Geden­ken ist wei­te­ren Ange­hö­ri­gen der Fami­li­en Wert­hei­mer und Fran­ken­berg sowie den Schüler*innen und Lehrer*innen der ehe­ma­li­gen jüdi­schen pri­va­ten Volks­schu­le gewid­met. Für die­se wird der Köl­ner Künst­ler Gun­ter Dem­nig erst­ma­lig eine Stol­per­schwel­le ver­le­gen, die an das Leid der Leh­ren­den und Ler­nen­den der jüdi­schen Volks­schu­le erin­nern soll.

Die Ver­le­gung fin­det in einem ange­mes­se­nen fei­er­li­chen Rah­men am 21. August 2021 ab 14.00 Uhr statt. Der Weg der dies­jäh­ri­gen Ver­le­gung führt von der Rast­stra­ße 6 über die Löwen­stra­ße 23, die Vik­to­ria­stra­ße 1 bis zur Hohe Stra­ße 30.

Stolperstein/​StolperschwelleVer­le­ge­stel­leZeit­raum
Elsa Wert­hei­merRast­stra­ße 614.00 – 14.20 Uhr
Nathan Wert­hei­merRast­stra­ße 614.00 – 14.20 Uhr
Edith Wert­hei­merRast­stra­ße 614.00 – 14.20 Uhr
GANG ZUR VER­LE­GE­STEL­LE LÖWEN­STRA­SSE 23
Meta Fran­ken­bergLöwen­stra­ße 2314.35 – 14.55 Uhr
GANG ZUR VER­LE­GE­STEL­LE VIC­TO­R­IA­TRA­SSE 1
Mil­ton WertheimerVik­to­ria­stra­ße 115.10 – 15.30 Uhr
GANG ZUR HOHE­STRA­SSE 30
Bel­la WertheimerHohe Stra­ße 3016.00 – 16.35 Uhr
Pri­va­te jüdi­sche VolksschuleHohe Stra­ße 3016.00 – 16.40 Uhr

Den Abschluss bil­det ein Vor­trag von Gun­ter Dem­nig ab 19.00 Uhr im Rat­haus­saal der Stadt Coburg, bei dem Besucher*innen in einer abschlie­ßen­den mode­rier­ten Gesprächs­run­de die Gele­gen­heit erhal­ten, mit dem Künst­ler ins Gespräch zu kom­men. Inter­es­sier­te kön­nen sich unter kulturabteilung@​coburg.​de zur Teil­nah­me an der kosten­frei­en Vor­trags­ver­an­stal­tung anmel­den. Die Teil­neh­mer­zahl ist auf­grund der Coro­na-Vor­sichts­maß­nah­men begrenzt. Für alle die­je­ni­gen, die den Vor­trag auf­grund der beschränk­ten Plät­ze nicht live mit­er­le­ben kön­nen, bie­tet die Stadt Coburg die Mög­lich­keit, die­sen online zu ver­fol­gen. Den Link erhal­ten Inter­es­sier­te nach der Anmeldung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.