Coburg: Unkon­zen­trier­te Fahr­wei­se führt zu Poli­zei­kon­trol­le mit Folgen

Symbolbild Polizei

Am Sams­tag gegen 15 Uhr teil­te ein Ver­kehrs­teil­neh­mer der Poli­zei mit, dass auf der B 303 ein wei­ßer Ive­co Trans­por­ter mit extrem unsi­che­rer Fahr­wei­se in Rich­tung Coburg unter­wegs sei. Bei Anhal­tung des Fahr­zeu­ges im Stadt­ge­biet Coburg stell­te sich dann her­aus, dass der ita­lie­ni­sche Fah­rer grund­sätz­lich zwar fahr­tüch­tig und „nur unkon­zen­triert“ unter­wegs war. Bei der Kon­trol­le stell­te sich aller­dings her­aus, dass der 58 Jäh­ri­ge in Deutsch­land kei­ne fahr­erlaub­nis­pflich­ti­gen Fahr­zeu­ge mehr füh­ren darf. Grund hier­für waren die deut­li­che Über­schrei­tung des Flens­bur­ger Punk­te­kon­tos und bereits mehr­fa­che Anzei­gen wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis. Die­se Fahrt ende­te also in Coburg mit der näch­sten Anzei­ge für den schein­bar unbe­lehr­ba­ren Mann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.