Ober­frän­ki­scher Autor initi­iert Buch­pro­jekt für einen guten Zweck

Jonas Phillips mit dem neuen Buch
Jonas Phillips mit dem neuen Buch

„Lesen gegen Krebs“

Die Coro­na-Pan­de­mie bestimmt nach wie vor die Medi­en und unse­ren All­tag. Und doch gibt es noch wei­te­re hin­ter­li­sti­ge Krank­hei­ten, die unse­re Auf­merk­sam­keit erfor­dern, allen vor­an den Krebs! Des­halb hat der Autor Tho­mas Geng­ler das Pro­jekt „Kurz­ge­schich­ten gegen Krebs“ gestar­tet. 22 Autoren haben an dem Buch mit­ge­wirkt und 32 lesens­wer­te Geschich­ten zu einem unter­halt­sa­men Gesamt­werk bei­getra­gen, des­sen Ziel es ist, Spen­den für die Deut­sche Krebs­hil­fe zu sammeln.

Titelseite "Kurzgeschichten gegen Krebs"

Titel­sei­te „Kurz­ge­schich­ten gegen Krebs“

„Um eine mög­lichst hohe Spen­den­sum­me zusam­men zu bekom­men, ver­zich­ten die Autoren kom­plett auf ihre Hono­ra­re und Ver­kaufs­mar­gen“, erklärt Geng­ler, der das Buch unter sei­nen bei­den Pseud­ony­men Jonas Phil­ipps und Tom Davids her­aus­ge­bracht hat. „Inhalt­lich han­deln nur weni­ge der 32 Geschich­ten von Krebs. Das gegen Krebs bezieht sich nicht dar­auf, dass sich die Bei­trä­ge mit Krank­hei­ten aus­ein­an­der­set­zen. Sie wol­len viel­mehr Ablen­kung bie­ten, indem man in unter­halt­sa­me Geschich­ten zum Schmun­zeln, span­nen­de Kurz­kri­mis oder fes­seln­de Tex­te zum Nach­den­ken und Hof­fen ein­taucht.“ Und oben­drein wer­den die erziel­ten Autoren-Gewin­ne aus dem Ver­kauf der Bücher an die Deut­sche Krebs­hil­fe gespen­det, um einen Bei­trag zum Kampf gegen die hin­ter­li­sti­ge Krank­heit beizutragen.

„In den letz­ten Jah­ren hat­te ich so vie­le Krebs­fäl­le im Bekann­ten­kreis wie nie zuvor“, berich­tet der ober­frän­ki­sche Autor, der anson­sten eher mit def­tig-frän­ki­schen Unter­hal­tungs­ro­ma­nen wie „Sonn­tags­schüs­se – Fuß­ball­fie­ber in der Kreis­klas­se“ oder „Wer probt hat´s nötig – Die Geschich­te der schlech­te­sten Band der Welt“ von sich reden mach­te. „Enge Ver­wand­te, gute Freun­de, net­te Arbeits­kol­le­gen. Man möch­te in die­ser Situa­ti­on hel­fen, aber lei­der sind ja die Mög­lich­kei­ten begrenzt. Da kam mir die Idee, eine Kurz­ge­schich­ten­samm­lung zusam­men­zu­stel­len und die Gewin­ne zu spenden.“

Eine beson­de­re Stär­ke der Kurz­ge­schich­ten­samm­lung ist die Viel­falt, die durch die Zusam­men­ar­beit der ver­schie­de­nen Autoren zustan­de kommt. Dabei hat sich die Mit­glied­schaft in regio­na­len Autoren­grup­pie­run­gen als sehr hilf­reich erwie­sen. „Ins­be­son­de­re aus dem Autoren­Ver­band Fran­ken und der Autoren­grup­pe Wort­künst­ler Mit­tel­fran­ken sind vie­le Kol­le­gen mei­nem Auf­ruf gefolgt und haben mich auch über ihre zur Ver­fü­gung gestell­ten Geschich­ten hin­aus tat­kräf­tig bei dem Pro­jekt unterstützt.“

Natür­lich ist der in Kir­cheh­ren­bach auf­ge­wach­se­ne Tho­mas Geng­ler neben sei­ner Rol­le als Her­aus­ge­ber auch mit eige­nen Kurz­ge­schich­ten in der Antho­lo­gie ver­tre­ten. Die Odys­see der vom Win­de ver­weh­ten Klö­ße ist eine rusti­kal-humor­vol­le Hom­mage an frän­ki­sche Nach­bar­schaf­ten ganz im Sti­le der bis­he­ri­gen Jonas-Phil­ipps-Roma­ne. Ein frän­ki­scher Bier-Thril­ler wie­der­um ist ein Kurz­kri­mi mit uri­gem Augen­zwin­kern. Der Bei­trag „Die Außen­sei­te­rin“ hin­ge­gen ist eine kri­ti­sche Aus­ein­an­der­set­zung mit der mensch­li­chen Ent­frem­dung durch die sozia­len Medien.

Seit dem 7. Juli 2021 ist das Buch „Kurz­ge­schich­ten gegen Krebs“ über­all erhält­lich, wo es Bücher gibt – als E‑Book für 5,99 € und als Taschen­buch für 11,99 € (ISBN: 9 783753 479750).

Die ersten 1.092 Euro durch die Selbst­ver­käu­fe der Autoren wur­den bereits an die Deut­sche Krebs­hil­fe über­wie­sen. „Es ist jeder­zeit kom­plett trans­pa­rent, wel­che Spen­den­sum­me wir Autoren durch den Ver­kauf der Bücher gene­rie­ren – über eine Akti­ons­num­mer der Deut­schen Krebs­hil­fe. Jetzt hof­fen wir, dass mög­lichst vie­le Leu­te das Buch kau­fen, so dass eine noch höhe­re Sum­me zusammenkommt!“

Über den Autoren:

Jonas Phil­ipps lebt mit sei­ner Frau und sei­nen bei­den Söh­nen im Land­kreis Bam­berg. Er schreibt unter­halt­sa­me Roma­ne über Sport und Musik. Aus vie­len Ideen und zahl­rei­chen Gedan­ken zu sei­ner Ver­gan­gen­heit als Ama­teur­kicker und Band­mit­glied ent­ste­hen wit­zi­ge Roma­ne, die Lese­spaß garantieren.

www​.jonas​-phil​ipps​.de

Infor­ma­tio­nen zum Buch: https://​www​.jonas​-phil​ipps​.de/​i​n​d​e​x​.​p​h​p​?​Z​i​e​l​=​K​r​e​b​s​h​i​lfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.