Gemein­de­bü­che­rei Lit­zen­dorf erhält Bun­des­för­de­rung für Onlinezugang

stehend: Irmi Barthelmes, Simone Pfützner, Ulrike Gärber, Wolfgang Möhrlein (1. Bürgermeister Gemeinde Litzendorf)  sitzend: Irene Stumpf (Büchereileiterin),Ingeborg Felber, MdB Emmi Zeulner / Foto: Privat

ste­hend: Irmi Bart­hel­mes, Simo­ne Pfütz­ner, Ulri­ke Gär­ber, Wolf­gang Möhr­lein (1. Bür­ger­mei­ster Gemein­de Lit­zen­dorf) sit­zend: Ire­ne Stumpf (Büchereileiterin),Ingeborg Fel­ber, MdB Emmi Zeul­ner / Foto: Privat

Leh­ren aus der Kri­se zie­hen – das gilt für vie­le Berei­che. Die Gemein­de­bü­che­rei Lit­zen­dorf, die von den Schlie­ßun­gen betrof­fen war, möch­te des­halb ihr Ange­bot vor Ort zukünf­tig um eine digi­ta­le Büche­rei ver­grö­ßern. „Mit der Erwei­te­rung unse­res Ange­bots um E‑Books möch­ten wir auch neue Lese­rat­ten anlocken und ihnen die Freu­de an Büchern näher­brin­gen. Gleich­zei­tig erwei­tern wir für unse­re bewähr­ten Lese­rin­nen und Leser das Ange­bot – orts- und zeit­un­ab­hän­gig“, erklärt die Büche­rei­lei­te­rin Ire­ne Stumpf. Denn gera­de in der Pan­de­mie war es eine gro­ße Her­aus­for­de­rung, die Aus­lei­hen und Rück­ga­ben zu organisieren.

Die Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Emmi Zeul­ner freut sich, dass der Bund die­ses Ziel nun mit 3.000,00 Euro unter­stützt. Damit wer­den die Lit­zen­dor­fer ab Okto­ber 2021 durch die Anbin­dung an LEO-NORD Zugang zu rund 20.000 Online­me­di­en erhal­ten. Mit dem Sofort­hil­fe­pro­gramm „Vor Ort für Alle“ bestärkt der Bund eine leben­di­ge Kul­tur­land­schaft im länd­li­chen Raum. „Spra­che ist der Schlüs­sel zur Bil­dung. Durch sie ler­nen wir die Welt ken­nen, erwei­tern unser Wis­sen und kön­nen uns Begeg­nen“, so die Abge­ord­ne­te. „Büche­rei­en sind des­halb ein bedeu­ten­der Teil unse­res kul­tu­rel­len Lebens und der Gemein­schaft vor Ort. Umso mehr freut es mich, dass der Bund die­se Orte der Begeg­nung för­dert und davon nun auch die Büche­rei der Gemein­de Lit­zen­dorf pro­fi­tie­ren kann. Damit erfah­ren aber ganz beson­ders auch die 25 Ehren­amt­li­chen um die Biblio­theks­lei­te­rin Ire­ne Stumpf Wert­schät­zung für ihren uner­müd­li­chen Ein­satz. Sie bera­ten, orga­ni­sie­ren die Aus­lei­hen und Rück­nah­men, küm­mern sich um ihre Büche­rei und brin­gen damit den Men­schen die Freu­de an Büchern und ande­ren Medi­en näher.“

Gemein­sam mit Büche­rei­lei­te­rin Ire­ne Stumpf dankt sie beson­ders dem Lit­zen­dor­fer Bür­ger­mei­ster Wolf­gang Möhr­lein für sein Enga­ge­ment für das Lesen.

Auch die­ser freut sich über die Erwei­te­rung der bereits rund 18.000 Medi­en umfas­sen­den Ange­bots. „Für mich war sofort klar, Frau Stumpf und ihr Team zu unter­stüt­zen und dass wir als Gemein­de den Eigen­an­teil über­neh­men. Ich bin froh, dass wir bei uns vor Ort so einen gro­ßen Kreis an Ehren­amt­li­chen in der Büche­rei haben, die den gro­ßen und klei­nen Bücher­lieb­ha­be­rin­nen und –lieb­ha­bern bei allen Fra­gen rund ums Lesen zu Sei­te ste­hen“, so Möhr­lein. „Mit dem digi­ta­len Ange­bot kann die Büche­rei die Aus­wahl erwei­tern und ist fit für die Zukunft. Dar­auf bin ich sehr stolz“, so die Abge­ord­ne­te abschließend.

Hin­ter­grund:

Mit dem Sofort­hil­fe­pro­gramm “Vor Ort für Alle” för­dert die Bun­des­re­gie­rung auch im Jahr 2021 bun­des­weit zeit­ge­mä­ße Biblio­theks­kon­zep­te in Kom­mu­nen mit bis zu 20.000 Ein­woh­nern. Geför­dert wer­den Maß­nah­men, die die Infra­struk­tur und Aus­stat­tung von Biblio­the­ken für zeit­ge­mä­ße Ange­bo­te und mul­ti­funk­tio­na­le Nut­zungs­mög­lich­kei­ten ver­bes­sern. Dar­un­ter fal­len etwa die Bereit­stel­lung von Tech­nik und digi­ta­len Ange­bo­ten, die Schaf­fung von Bar­rie­re­frei­heit oder die Erwei­te­rung der Nutzflächen.

“Vor Ort für Alle” ist ein Pro­jekt im Rah­men des Pro­gramms “Kul­tur in länd­li­chen Räu­men” der Beauf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung für Kul­tur und Medi­en. Die För­der­mit­tel in Höhe von 1,5 Mio. Euro stam­men aus dem Bun­des­pro­gramm „Länd­li­che Ent­wick­lung“ (BULE) des Bun­des­mi­ni­ste­ri­ums für Ernäh­rung und Land­wirt­schaft. Die Umset­zung und Betreu­ung erfolgt durch den Deut­schen Biblio­theks­ver­bands e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.