Ruf­bus­an­ge­bot auf zwölf Lini­en im Land­kreis Lichtenfels/​Buchung online per App kommt / Bei­trag zum Umwelt­schutz und zur Verkehrssicherheit

LAND­KREIS LICH­TEN­FELS (11.08.2021). Für mehr Umwelt­schutz und Ver­kehrs­si­cher­heit: bereits zum 1. Sep­tem­ber 2020 hat der Land­kreis Lich­ten­fels sein Bus­an­ge­bot auf rund 1,8 Mil­lio­nen Betriebs­ki­lo­me­ter pro Jahr erwei­tert. Gleich­zei­tig wur­de das Ruf­bus­an­ge­bot auf zwölf Lini­en aus­ge­baut. Mit der Ein­füh­rung der neu­en vier­stel­li­gen Tele­fon­num­mern am Land­rats­amt Lich­ten­fels ändert sich nun auch die Num­mer für den Ruf­bus. Unter der (neu­en) Tele­fon­num­mer 09571/ 18 90 80 kann der Ruf­bus bei der Fahrt­wunsch­zen­tra­le ange­for­dert werden.

Wie funk­tio­niert der Rufbus?

Min­de­stens eine Stun­de vor der jewei­li­gen Abfahrts­zeit muss der Ruf­bus bestellt wer­den. Bei Fahr­ten vor 8 Uhr mor­gens hat die Anmel­dung am Vor­tag bis 24 Uhr erfol­gen. Bei Grup­pen­fahr­ten ab sechs Per­so­nen wird gebe­ten, die­se am Vor­tag bis spä­te­stens 16 Uhr zu bestel­len. Ver­ant­wort­lich für die Durch­füh­rung der Fahrt sind die vom Land­kreis beauf­trag­ten Bus­un­ter­neh­men OVF, Deu­ber und Kai­ser, die zum Teil von hei­mi­schen Taxi­un­ter­neh­mern unter­stützt werden.

Ruf­bus schont die Umwelt und erhöht die Verkehrssicherheit

Einen wich­ti­gen Bau­stein bei den Ange­bots­er­wei­te­run­gen stellt der so genann­te Ruf­bus dar. Er stellt zwi­schen den Haupt­ver­kehrs­zei­ten sowie an Sams‑, Sonn- und Fei­er­ta­gen ein Grund­an­ge­bot an Bus­dienst­lei­stun­gen sicher – seit dem 1. Sep­tem­ber 2020 auf zwölf Lini­en des Landkreises.

Der Unter­schied zwi­schen einem Ruf­bus und einem „nor­ma­len“ Lini­en­bus besteht ledig­lich dar­in, dass der Ruf­bus nur dann fährt, wenn ein Fahrt­wunsch vor­liegt. Dadurch wer­den Res­sour­cen gespart und die Umwelt von Schad­stof­fen ver­schont. Zudem sind (Ruf-) Bus­fahr­ten auch ein Bei­trag zur Ver­kehrs­si­cher­heit: Wenn der Fah­rer alko­ho­li­siert oder „nur“ über­mü­det ist, steigt das Unfall­ri­si­ko ent­spre­chend. Daher ist es gut, dass der Ruf­bus ins­be­son­de­re abends und an Wochen­en­den ver­kehrt. Gemein­sa­me Unter­neh­mun­gen mit Freun­den wer­den wie­der ein Stück sicherer.

140 Ruf­bus­hal­te­stel­len – Zustieg nur an den bekann­ten Haltestellen

Wich­tig zu wis­sen: Der Ruf­bus im Land­kreis Lich­ten­fels ver­kehrt auf den regu­lä­ren Rou­ten, das heißt, dass der Zustieg aus­schließ­lich an den Hal­te­stel­len der Lini­en­bus­se erfol­gen kann. Eine „Bedie­nung“ von Haus­tür zu Haus­tür ist nicht mög­lich. Ins­ge­samt ver­fügt das VGN-Netz im Land­kreis über 288 Hal­te­stel­len – 140 davon sind zugleich Ruf­bus­hal­te­stel­len. Es gilt der nor­ma­le VGN-Tarif.

Eine Fahr­plan­aus­kunft gibt es online unter www​.vgn​.de. Tele­fo­ni­sche Fahr­plan­aus­künf­te sind beim VGN unter der Num­mer 0911/ 270 75 99 mög­lich. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum neu­en Nah­ver­kehr sind abruf­bar unter: www​.nah​ver​kehr​-lif​.de. Im näch­sten Schritt wird die Buchung per App/​online dem­nächst mög­lich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.