Mozart-Som­mer­kon­zert in Burg­kunst­adt zum Orgeljubiläum

Wieland & Mirjam Meinhold. Foto: André Kehrer
Wieland & Mirjam Meinhold. Foto: André Kehrer

Wun­der­vol­le Musik von Wolf­gang Ama­dé Mozart: „Mozar­tia­na“ in der Pfarr­kir­che St. Hein­rich und Kuni­gun­de Burgkunstadt

Wer kennt nicht die ent­zücken­den Minia­tu­ren, die der acht­jäh­ri­ge Wolf­gang Ama­de­us Mozart für Orgel hin­ter­las­sen hat. Auf­ge­krit­zelt in das sog. „Lon­do­ner Skiz­zen­buch“ nöti­gen sie heu­te noch jedem Mozart­lieb­ha­ber eine gehö­ri­ge Por­ti­on Bewun­de­rung ab. Auch die Wer­ke der Salz­bur­ger und spä­ten Wie­ner Ära sind Mei­len­stei­ne in der Musik­ge­schich­te. Mozart, der aus der Begei­ste­rung her­aus die Orgel als „Köni­gin der Instru­men­te“ bezeich­ne­te, hat man­ches Werk für Tasten ent­wor­fen. Dane­ben das betö­rend schö­ne Andan­te F‑Dur, die präch­ti­ge Intro­duk­ti­on und Fuge C‑Dur sowie aus dem Lon­do­ner Skiz­zen­buch KV 15 eini­ge Minia­tu­ren, die der acht­jäh­ri­ge Wolf­gang Ama­de­us auf der Rei­se ver­faß­te. „Es ist ja im all­ge­mei­nen bekannt, daß die Engel im Him­mel – solan­ge sie sich unbauf­sich­tigt füh­len – am lieb­sten Mozart musizieren“.…..so der Theo­lo­ge Karl Barth.

Am Sams­tag, dem 14. August 2021 musi­zie­ren Mir­jam und Dr. Wie­land Mein­hold (Duo Vima­ris) geist­li­che Wer­ke des Salz­bur­ger und Wie­ner Kom­po­ni­sten, neben Sona­ti­nen, Voka­les wie , „Riden­te la cal­ma“, „Ora pro nobis“ und die berühm­te Solo­mo­tet­te „Exul­ta­te, jubi­la­te“. Das Kon­zert beginnt um 19:00 Uhr in der kath. Pfarr­kir­che St. Heinrich&Kunigunde Burg­kunst­adt, deren gro­ße Diet­mann-Orgel damit 65. Geburts­tag fei­ert. Am Ende wird freund­lich um eine von Her­zen kom­men­de Spen­de gebeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.