Bei­ers­dorf: Unacht­sam­keit löste Zusam­men­stoß mit hohem Sach­scha­den aus

symbolfoto polizei

COBURG. Mit ihrem Fiat kam am Don­ners­tag­nach­mit­tag eine 58-Jäh­ri­ge im Cobur­ger Stadt­teil Bei­ers­dorf auf die Gegen­fahr­bahn und stieß dort mit einem Klein­trans­por­ter zusam­men. Die bei­den Unfall­be­tei­lig­ten ver­letz­ten sich glück­li­cher­wei­se nur leicht. Die Fiat-Fah­re­rin aus Bad Rodach geriet aus unbe­kann­ten Grün­den auf der Roda­cher Stra­ße von ihrem Fahr­strei­fen ab. Der Mer­ce­des-Fah­rer im Gegen­ver­kehr hat­te kei­ne Mög­lich­keit mehr aus­zu­wei­chen und die Fahr­zeu­ge stie­ßen zusam­men. Durch die Wucht des Auf­pralls lösten beim Fiat der Unfall­ver­ur­sa­che­rin die Air­bags aus. Die Unfall­be­tei­lig­ten ver­letz­ten sich bei­de leicht. Der Ret­tungs­dienst brach­te bei­de Fahr­zeug­füh­rer ins Cobur­ger Kli­ni­kum. Die nicht mehr fahr­be­rei­ten Fahr­zeu­ge wur­den durch zwei Abschlepp­dien­ste gebor­gen. Den Sach­scha­den schät­zen die Beam­ten auf 20.000 Euro. Gegen die 58-jäh­ri­ge Unfall­ver­ur­sa­che­rin ermit­telt die Cobur­ger Poli­zei wegen fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung, sowie Ver­stö­ßen nach der Straßenverkehrsordnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.