Bam­ber­ger Kin­der las­sen bei Stra­ßen­mal­krei­de-Akti­on ihrer Krea­ti­vi­tät frei­en Lauf

Diese Bilder sind von der Jury ausgewählt worden: Melissa Franz mit ihrer sonnenbeschienenen Schnecke. Foto: privat

Die­se Bil­der sind von der Jury aus­ge­wählt wor­den: Melis­sa Franz mit ihrer son­nen­be­schie­ne­nen Schnecke. Foto: privat

Unter dem Mot­to „Kin­der, malt die Stra­ßen bunt!“ rief Sozi­al­re­fe­rent und Bür­ger­mei­ster Jonas Glü­sen­kamp die Bam­ber­ger Kin­der dazu auf, zur Stra­ßen­mal­krei­de zu grei­fen und ihrer Krea­ti­vi­tät frei­en Lauf zu las­sen. 80 ein­ge­gan­ge­ne, bun­te Bil­der zeu­gen vom Erfolg der Stra­ßen­mal­krei­de-Akti­on. Die schwie­ri­ge Auf­ga­be, aus den Ein­sen­dun­gen drei Sie­ger zu küren, wur­de der Jury mit Bür­ger­mei­ster Jonas Glü­sen­kamp, Gre­gor Schel­ler, Vor­stands­vor­sit­zen­der der VR-Bank Bam­berg-Forch­heim eG und Kul­tur­re­fe­ren­tin Ulri­ke Sie­ben­haar zuteil. „Wir haben unser Ziel erreicht: Bam­bergs Stra­ßen wur­den bunt und die Kin­der nach dem lan­gen Lock­down wie­der sicht­bar. Die Viel­zahl der Ein­sen­dun­gen und die Krea­ti­vi­tät der Kin­der sind beein­druckend. Es freut mich sehr, dass unse­re Akti­on so erfolg­reich war“, resü­miert Glü­sen­kamp. Er bedankt sich eben­falls bei der VR-Bank Bam­berg-Forch­heim eG, die mit ihrer groß­ar­ti­gen Unter­stüt­zung die Akti­on ermög­licht hat. Nach inten­si­ver Bera­tung stan­den die drei Gewin­ner­bil­der fest. Den Kin­dern winkt jeweils ein Wikin­ger­schach als Preis. Zusätz­lich lob­te Gre­gor Schel­ler drei wei­te­re Son­der­prei­se aus. Die­se gehen an die Wun­der­bur­ger Kin­der, die Reli­gi­ons-Klas­se 5ab des Cla­vi­us-Gym­na­si­ums und an die OGS Hal­li Gal­li der Trim­berg-Schu­le. Bedacht wer­den auch Kin­der der Luit­pold­schu­le, die für ein Foto­shoo­ting den Schul­in­nen­hof bemalt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.