Bam­ber­ger Kin­der­ta­ges­stät­te an der Auf­er­ste­hungs­kir­che erhielt Spenden

Spen­den über 17.000 Euro schen­ken Kin­dern der Dia­ko­nie-Kita an der Auf­er­ste­hungs­kir­che einen Bewegungs-Parcours

Kita-Leiterin Sylvia Schlossnickel, Johanna Schumacher (für die Max-Brose-Stiftung), Schreiner Martin Habenstein, stv. Elternbeirätin Ester Laub, Dr.-Ing. Kristin Schoenau (für „Cents for help e.V.“ der Firma Bosch), Dr. Norbert Kern (Vorstandsvorsitzender der Diakonie Bamberg-Forchheim, sitzend), Prof. Dr. Rainer Drewello (für die Doktor Robert Pfleger-Stiftung) vor und auf dem neuen Bewegungs-Parcour der Kita an der Auferstehungskirche, der allein spendenfinanziert wurde.

Kita-Lei­te­rin Syl­via Schloss­nickel, Johan­na Schu­ma­cher (für die Max-Bro­se-Stif­tung), Schrei­ner Mar­tin Haben­stein, stv. Eltern­bei­rä­tin Ester Laub, Dr.-Ing. Kri­stin Schoe­nau (für „Cents for help e.V.“ der Fir­ma Bosch), Dr. Nor­bert Kern (Vor­stands­vor­sit­zen­der der Dia­ko­nie Bam­berg-Forch­heim, sit­zend), Prof. Dr. Rai­ner Dre­wel­lo (für die Dok­tor Robert Pfle­ger-Stif­tung) vor und auf dem neu­en Bewe­gungs-Par­cour der Kita an der Auf­er­ste­hungs­kir­che, der allein spen­den­fi­nan­ziert wurde.

„Sie inve­stie­ren in die Kin­der. Was gibt es Schö­ne­res!“ Prof. Dr. Rai­ner Dre­wel­lo freu­te sich nicht nur für die Kin­der der Dia­ko­nie-Kita an der Auf­er­ste­hungs­kir­che über den neu­en Bewe­gungs-Par­cours im Foy­er der Bam­ber­ger Kin­der­ta­ges­stät­te. Er über­brach­te im Namen der Dok­tor Robert Pfle­ger-Stif­tung einen Spen­den­scheck in Höhe von 8.000 Euro. Er war aber nicht der ein­zi­ge, der an die­sem Tag die Dia­ko­nie-Kita besuch­te: Johan­na Schu­ma­cher über­gab für die Max-Bro­se-Stif­tung 1.000 Euro und Dr.-Ing. Kri­stin Schoe­nau für „Cents for help e.V.“ der Fir­ma Bosch eben­falls 2.500 Euro. Dr. Nor­bert Kern, Vor­stands­vor­sit­zen­der der Dia­ko­nie Bam­berg-Forch­heim, konn­te stell­ver­tre­tend für die Mit­glie­der­ver­samm­lung des Dia­ko­ni­schen Wer­kes 4.500 Euro an die Kita über­ge­ben und die Spar­da Bank Bam­berg unter­stütz­te den Bewe­gungs-Par­cours auch mit 1.000 Euro.

Syl­via Schloss­nickel, Lei­te­rin der Ein­rich­tung, bedank­te sich herz­lich für die gro­ße Spen­den­be­reit­schaft: „Die Kin­der lie­ben unse­re Ein­gangs­hal­le“, so Syl­via Schloss­nickel. „Hier gibt es Platz und sie kön­nen sich mit Kin­dern aus ande­ren Grup­pen tref­fen.“ Mit dem neu­en Bewe­gungs-Par­cours, den die Mit­ar­bei­ten­den gemein­sam mit der Schrei­ne­rei Haben­stein geplant und ver­wirk­licht haben, ist ein wei­te­res Ele­ment hin­zu­ge­kom­men. „Das wäre ohne das Enga­ge­ment der Eltern aber nicht mög­lich gewe­sen: Sie haben Brie­fe geschrie­ben, Spen­den ein­ge­sam­melt – wie Kri­stin Schoe­nau und Johan­na Schu­ma­cher, die sich auch als Kita-Müt­ter für das Pro­jekt bei ihren Arbeit­ge­bern ein­ge­setzt haben.“

Dass der Par­cours mit Klet­ter­mög­lich­kei­ten, klei­ner Rut­sche und ech­tem Bir­ken­stamm wich­tig für die Ent­wick­lung der Kin­der ist, ver­deut­lich­te Ester Laub, stell­ver­tre­ten­de Eltern­bei­rats­vor­sit­zen­de: „Klet­tern ver­bes­sert die Moto­rik und die Kin­der ent­wickeln eine gesün­de­re Kör­per­hal­tung. Sie ler­nen aber auch, wie sie mit Rück­schlä­gen umge­hen kön­nen, stecken sich Zie­le und schu­len ihre Selbst­ein­schät­zung“, so Ester Laub in ihrer Dan­kes­re­de. „Das wirkt sich posi­tiv auf ihr Selbst­bild aus und ist gut für ihr Selbst­wert­ge­fühl. Herz­li­chen Dank für Ihren Bei­trag zur Ent­wick­lung unse­rer Kinder!“

Mit dem Segen, den Pfar­re­rin Ker­stin Kow­al­ski sprach, und einem selbst­ge­dich­te­ten Dan­kes­lied der Kita-Kin­der wur­de der neue Bewe­gungs-Par­cours dann sei­ner Bestim­mung über­ge­ben und ganz schnell von den Kin­dern erobert.