Skulp­tur im Bay­reu­ther Rat­haus macht auf Flücht­lings­pro­ble­ma­tik aufmerksam

Skulptur im Bayreuther Rathaus

Skulp­tur im Bay­reu­ther Rathaus

Im Erd­ge­schoss des Neu­en Rat­hau­ses steht der­zeit eine Holz­skulp­tur mit dem Titel „Bay­reuth Siche­rer Hafen“. Das etwa 180 Zen­ti­me­ter hohe Kunst­werk ist bis Anfang Sep­tem­ber zu sehen. Auf­ge­stellt wur­de es auf Anre­gung und in Zusam­men­ar­beit mit der Initia­ti­ve See­brücke Bayreuth.

Im Früh­jahr ver­gan­ge­nen Jah­res hat­te sich die Stadt Bay­reuth auf Beschluss der Stadt­rats­gre­mi­en soli­da­risch mit der Initia­ti­ve erklärt. Unter dem Mot­to „Macht Bay­reuth zum Siche­ren Hafen“ hat­te hier­zu ein Bür­ger­an­trag vor­ge­le­gen. Die Stadt hat sich mit dem dama­li­gen Beschluss unter ande­rem dazu ver­pflich­tet, sich ver­stärkt gegen die Dis­kri­mi­nie­rung von Geflüch­te­ten ein­zu­set­zen, sich gegen Ras­sis­mus sowie alle Arten von Extre­mis­mus zu wen­den sowie die Inte­gra­ti­on von Geflüch­te­ten zu fördern.

Die Skulp­tur im Rat­haus soll auf die Flücht­lings­pro­ble­ma­tik auf­merk­sam machen, die durch die Coro­na-Pan­de­mie in der öffent­li­chen Wahr­neh­mung in den Hin­ter­grund getre­ten ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.