Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 10.08.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Außen­spie­gel beschädigt

COBURG. Den rech­ten Außen­spie­gel eines Renault beschä­dig­ten Unbe­kann­te in der Nacht vom Sams­tag auf Sonn­tag im Cobur­ger Stadt­ge­biet. Der Sach­scha­den liegt im nied­ri­gen vier­stel­li­gen Eurobereich.

Eine 77-jäh­ri­ge Cobur­ge­rin park­te ihr Fahr­zeug über Nacht in der Mari­en­stra­ße. Bei der Rück­kehr zu ihrem Auto bemerk­te Sie auf der Bei­fah­rer­sei­te des Fahr­zeugs, die dem Geh­weg zuge­wandt war, dass der Außen­spie­gel beschä­digt war. Das Spie­gel­ge­häu­se sowie die Hal­te­rung waren demo­liert. Außer­dem wur­de der Lack an der Bei­fah­rer­tü­re in Mit­lei­den­schaft gezo­gen. Den Sach­scha­den schät­zen die Poli­zi­sten auf min­de­stens 1000 Euro.

Die Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on ermit­telt wegen Sach­be­schä­di­gung an einem Kraft­fahr­zeug. Sach­dien­li­che Zeu­gen­hin­wei­se wer­den unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 entgegengenommen.

56-Jäh­ri­ger ver­ur­sacht ange­trun­ken Verkehrsunfall

EBERS­DORF B. COBURG, LKR. COBURG. Mit Blech­scha­den ende­te am frü­hen Mon­tag­abend ein Ver­kehrs­un­fall mit zwei betei­lig­ten Fahr­zeu­gen auf der Kreis­stra­ße CO13 bei Ebersdorf.

Vom Fran­ken­ring kom­mend woll­te ein 56-Jäh­ri­ger aus Grub a. Forst mit sei­nem KIA um 17:20 Uhr auf die Kreis­stra­ße CO13 bei Ebers­dorf abbie­gen. Beim Ein­fah­ren auf die Vor­fahrt­stra­ße über­sah der Unfall­ver­ur­sa­cher den Seat einer 50-jäh­ri­gen aus Grub a. Forst. Die bei­den Fahr­zeu­ge stie­ßen im Ein­mün­dungs­be­reich zusam­men. Alle Unfall­be­tei­lig­ten blie­ben glück­li­cher­wei­se unver­letzt. Wäh­rend der poli­zei­li­chen Unfall­auf­nah­me stell­te sich her­aus, dass der Unfall­ver­ur­sa­cher unter dem Ein­fluss von Alko­hol stand. Ein Alko­test vor Ort ergab einen Alko­hol­wert von 0,66 Pro­mil­le. Die Beam­ten unter­ban­den die Wei­ter­fahrt des Man­nes, stell­ten des­sen Füh­rer­schein sicher und ord­ne­ten eine Blut­ent­nah­me im Cobur­ger Kli­ni­kum an. Den Sach­scha­den schät­zen die Beam­ten auf min­de­stens 5000 Euro.

Die Cobur­ger Poli­zi­sten ermit­teln gegen den Unfall­ver­ur­sa­cher wegen Gefähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs, sowie Ver­stö­ßen nach der Straßenverkehrsordnung.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Mer­ce­des zerkratzt

Kro­nach: In der Zeit von Frei­tag auf Sams­tag wur­de ein in der Alten Dorf­stra­ße gepark­ter Daim­ler C 180 beschä­digt. Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter hat­te mit einem spit­zen Gegen­stand die Motor­hau­be und die Fah­rer­sei­te des Pkw zer­kratzt und hier­bei einen Scha­den in Höhe von rund 1000,- Euro ver­ur­sacht. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Kro­nach unter Tel. 09261–5030 entgegen.

Hal­te­stel­len­häus­chen beschädigt

Küps: Unbe­kann­te Täter hat­ten in der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag das Bus­hal­te­stel­len­häus­chen in der Johann-Georg-Her­zog-Stra­ße beschä­digt. Die bei­den Ple­xi­glas­schei­ben wur­den mit einem spit­zen Gegen­stand ein­ge­schla­gen und zer­stört. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird mit etwa 180,- Euro beziffert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.