Lich­ten­fels: Betrun­ken zur Poli­zei um Anzei­ge zu erstatten

symbolfoto polizei

LICH­TEN­FELS. Am Diens­tag­mor­gen gegen 1:20 Uhr kam ein 22-Jäh­ri­ger wegen eines belang­lo­sen Anlie­gens zur Poli­zei­in­spek­ti­on nach Lich­ten­fels. Hier­bei gab er an, dass er soeben mit sei­nem Peu­geot von Röden­tal nach Lich­ten­fels gefah­ren ist. Auf­grund merk­wür­di­ger Ver­hal­tens­wei­se führ­ten die Poli­zei­be­am­ten einen Alko­hol­test durch, wel­cher ein Ergeb­nis von 0,66 Pro­mil­le ergab, wor­auf­hin die Poli­zei die Fahr­zeug­schlüs­sel sicher­stell­te. Der 22-Jäh­ri­ge muss sich nun einem Ver­stoß gegen das Stra­ßen­ver­kehrs­ge­setz und der damit ver­bun­de­nen Alko­hol­gren­ze von 0,5 Pro­mil­le verantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.