Grä­fen­berg: Grü­ne kri­ti­sie­ren Demon­ta­ge der Müll­ei­mer im Stadtgebiet

Grä­fen­berg. – Vor weni­gen Tagen wur­den in Grä­fen­berg vom Bau­hof sämt­li­che städ­ti­sche Müll­ei­mer ersatz­los demon­tiert. Die Grä­fen­ber­ger Grü­nen kri­ti­sie­ren, dass der Stadt­rat hier­über nicht infor­miert war und nicht ein­ge­bun­den wor­den ist. Aber auch inhalt­lich sehen sie es nicht als Lösung, die Müll­ei­mer qua­si über Nacht alle
abzu­mon­tie­ren. „Wir sind uns durch­aus bewusst, dass es Pro­ble­me mit ille­ga­len Abla­ge­run­gen von Haus­müll an den Müll­ei­mern gibt, und wir sind ent­schie­den für eine Redu­zie­rung der Müll­men­ge, aber die ersatz­lo­se Abschaf­fung der Müll­ei­mer löst das Pro­blem defi­ni­tiv nicht,“ betont Stadt­rat Mat­thi­as Strie­bich. Viel­mehr befürch­ten die Grü­nen dann noch mehr Müll in den Stra­ßen, was zu erhöh­ten Auf­wen­dun­gen bei der Stra­ßen­rei­ni­gung führt. Außer­dem wer­de die Innen­stadt dadurch abge­wer­tet und weni­ger attrak­tiv. Die Grü­nen schla­gen statt­des­sen vor, öffent­li­che Müll­ei­mer mit der Mög­lich­keit zur Müll­tren­nung zu beschaf­fen und Kon­trol­len gegen die miss­bräuch­li­che Nut­zung durchzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.