Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 08.08.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Laden­dieb­stahl

BAM­BERG. Ins­ge­samt 4 Ein­sät­ze muss­te die Bam­ber­ger Poli­zei im Lau­fe des Sams­tags wegen diver­ser Laden­dieb­stäh­le bewäl­ti­gen. Ziel der Täter waren Super­märk­te und ein Beklei­dungs­ge­schäft in der Innen­stadt, sowie Super­märk­te im Bam­ber­ger Osten. Ent­wen­det wur­den haupt­säch­lich Lebens­mit­tel, Alko­hol und Kosmetika.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Kurz vor Mit­ter­nacht woll­te der Fah­rer eines, mit fünf Per­so­nen besetz­ten, Audi A 3 von der Pödel­dor­fer Stra­ße nach links in die Anna­stra­ße abbie­gen. Obwohl er den Fahrt­rich­tungs­an­zei­ger gesetzt hat­te, woll­te ein 20-jäh­ri­ger Jagu­ar-Fah­rer noch links über­ho­len. Dies über­sah der Audi­fah­rer und es kam zur Kol­li­si­on. Ver­letzt wur­de nie­mand, es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 15.000 Euro.

Ruhe­stö­rer mit Eiern beworfen

BAM­BERG. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag wur­den zwei Män­ner von einem Anwoh­ner in der Kant­stra­ße mit Eiern bewor­fen, weil sie sich vor sei­nem Fen­ster zu laut unter­hiel­ten. Sie wur­den zwar nicht getrof­fen, fühl­ten sich aber bemü­ßigt, bei dem Herrn zu läu­ten und ihn als Arsch­loch zu beti­teln. Anzei­gen gegen alle Betei­lig­ten wer­den der Staats­an­walt­schaft vorgelegt.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Sach­be­schä­di­gun­gen

LICH­TEN­EI­CHE. Von Frei­tag auf Sams­tag, in der Zeit von 17:30 Uhr bis 07:45 Uhr, beschä­dig­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter einen in der Hof­ein­fahrt ste­hen­den Pkw. Der Scha­den, meh­re­re Krat­zer, beläuft sich auf etwa 5000 Euro. Die Tat ereig­ne­te sich in der Stra­ße ‚Am Renn­steig‘. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land ent­ge­gen, Tel. 0951/9129–310.

Ver­kehrs­un­fäl­le

DÖRF­LEINS. Ein 62-jäh­ri­ger stürz­te am Sams­tag­abend mit sei­nem Fahr­rad allein­be­tei­ligt. Er erlitt leich­te Ver­let­zun­gen. Bei der Unfall­auf­nah­me durch die Poli­zei stell­ten die Beam­ten fest, dass der Mann alko­ho­li­siert war. Im Kli­ni­kum wur­de eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt und es folgt eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Son­sti­ges

ATTELS­DORF. Am Sams­tag, gegen 19 Uhr, kam es auf dem Kun­den­park­platz eines Ein­kaufs­mark­tes zu einem Streit zwi­schen zwei Pkw-Fah­rern. Ein 70-Jäh­ri­ger ver­pass­te dabei sei­ner Kon­tra­hen­tin eine Ohr­fei­ge, trat ihr gegen das Knie und belei­dig­te die 61-Jäh­ri­ge. Der Täter ent­fern­te sich anschlie­ßend mit sei­nem Fahr­zeug, konn­te von der Poli­zei jedoch aus­fin­dig gemacht wer­den. Ihn erwar­tet eine Anzei­ge wegen Kör­per­ver­let­zung und Beleidigung.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Erneut Unfall im Starkregen

Brei­ten­güß­bach. Die der­zei­ti­gen Wet­ter­ver­hält­nis­se, mit häu­fig auf­tre­ten­den Stark­re­gen, führ­ten am Sams­tag­nach­mit­tag auf der A 73, Rich­tung Nor­den, zu einem wei­te­ren wit­te­rungs­be­ding­ten Ver­kehrs­un­fall. Weil er zu schnell unter­wegs war, kam der 57jährige Fah­rer eines VW, bei auf­tre­ten­dem Aqua­pla­ning, mit sei­nem Fahr­zeug ins Schleu­dern und prall­te zunächst in die Mit­tel­schutz­plan­ke, bevor er, nach einer Schleu­der­tour über die gesam­te Fahr­bahn und einem wei­te­ren Auf­prall in der Außen­schutz­pan­ke im Aus­fahrts­be­reich des Park­plat­zes „Zücks­hu­ter Forst“ total beschä­digt zum Ste­hen kam. Er und sei­ne Bei­fah­re­rin blie­ben unver­letzt. Der Sach­scha­den sum­miert sich auf rund 21000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fall

Eber­mann­stadt – Auf dem Park­platz eines Lebens­mit­tel­mark­tes in Eber­mann­stadt kam es am Sams­tag­nach­mit­tag zu einem Verkehrsunfall.

Eine 43-jäh­ri­ge über­sah beim Aus­par­ken einen vor­bei­fah­ren­den Pkw und tou­chier­te die­sen. Es ent­stand ein Gesamt­scha­den in Höhe von 4.500,- Euro.

Schwer­last­kon­trol­le

Ober­tru­bach – Im Rah­men von geziel­ten Schwer­last­kon­trol­len in der frän­ki­schen Schweiz fiel einer Strei­fe aus Eber­mann­stadt ein Kasten­wa­gen auf.

Der Fah­rer führ­te kei­ne Auf­zeich­nun­gen zu Lenk- und Ruhe­zei­ten im gewerb­li­chen Güter­ver­kehr. Ihn erwar­tet nun eine Anzei­ge nach dem Fahrpersonalgesetz.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Am Sonn­tag wur­de eine 63-jäh­ri­ge Rad­fah­re­rin gegen 00:45 Uhr einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Ein frei­wil­li­ger Atem­al­ko­hol­test beschei­nig­te ihr etwa 1,66 Pro­mil­le. Es folg­ten eine Blut­ent­nah­me, die Fahrt­un­ter­sa­gung und schluss­end­lich eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Ille­ga­le Par­ty aufgelöst

Gär­ten­roth. Am Sams­tag­abend teil­te der Eigen­tü­mer eines Wald­stückes im Bereich Gär­ten­roth mit, dass eine nicht geneh­mig­te Ver­an­stal­tung auf sei­nem Eigen­tum am Lau­fen ist. Vor Ort konn­ten schließ­lich 20 Per­so­nen ange­trof­fen wer­den, wel­che alle einem Freun­des­kreis zuzu­ord­nen waren. Da der „Par­ty­bereich“ mit Pla­nen über­deckt, ein Not­strom­ag­gre­gat vor­han­den war, meh­re­re DJs auf­leg­ten und auch sonst alles auf eine vor­be­rei­te­te Fei­er hin­deu­te­te, wur­de die Ver­an­stal­tung kur­zer­hand durch die Poli­zei been­det. Im umlie­gen­den Bereich konn­ten meh­re­re Betäu­bungs­mit­tel auf­ge­fun­den wer­den, wel­che aller­dings nicht mehr zuzu­ord­nen waren. Die Räu­mung erfolg­te ohne Zwi­schen­fäl­le. Der 27-jäh­ri­ge Ver­an­stal­ter muss sich nun auf meh­re­re Anzei­gen einstellen.

Pkw beschä­digt und geflüchtet

Alten­kunst­adt. Ein Mit­ar­bei­ter der Fa. Baur park­te am Sams­tag­vor­mit­tag sei­nen Pkw auf dem Fir­men­ge­län­de und begab sich im Anschluss dar­an auf die Arbeit. Als er gegen Mit­tag zu sei­nem Fahr­zeug zurück­kam, stell­te er Lack­schä­den im hin­te­ren lin­ken Bereich sei­nes Pkw fest. Offen­sicht­lich war der bis­lang unbe­kann­te PKW Fah­rer beim Aus­par­ken gegen sein Fahr­zeug gesto­ßen und hat­te sich uner­laubt von der Unfall­stel­le ent­fernt, ohne sei­ne Per­so­na­li­en zu hin­ter­las­sen. Der Scha­den wur­de auf 2000€ geschätzt. Hin­wei­se zur Ermitt­lung des Unfall­flüch­ti­gen nimmt die Poli­zei Lich­ten­fels unter der Num­mer 09571/95200 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.