REGIO­MED Kli­ni­kum Coburg ehrt Betriebs­ju­bi­la­re – „500 Jah­re geball­te Erfahrung“

logo regiomed kliniken

Sieb­zehn Jubi­la­re des Kli­ni­kums Coburg wur­den von Geschäfts­füh­rung und Betriebs­rat für ihre lan­ge Betriebs­zu­ge­hö­rig­keit geehrt. Dabei blicken sie zusam­men auf ins­ge­samt 500 Jah­re Erfah­rung zurück.

Im Rah­men eines klei­nen Fest­ak­tes, der Coro­na bedingt den­noch sehr schlicht aus­fiel, wur­den am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag sie­ben der 17 Mit­ar­bei­ter des REGIO­MED Kli­ni­kums Coburg für 25- bzw. 40jährige Betriebs­zu­ge­hö­rig­keit per­sön­lich geehrt. Alex­an­der Schmidt­ke, Haupt­ge­schäfts­füh­rer der REGIO­MED-KLI­NI­KEN GmbH, der­zeit auch in der Ver­ant­wor­tung für das Kli­ni­kum Coburg sowie Mar­tin Lücke, Betriebs­rats­vor­sit­zen­der des Kli­ni­kums lie­ßen es sich nicht neh­men, den Jubi­la­ren per­sön­lich für ihren Ein­satz zu danken.

Martin Lücke, Betriebsratsvorsitzender des Klinikums Coburg (li.) dankte zusammen mit Alexander Schmidtke, Hauptgeschäftsführer der REGIOMED-KLINIKEN GmbH (5. von links), Lilli Herzog, Standortverantwortliche Personalreferentin (4. von rechts) und Kerstin Hofmann, Managementassistentin am Klinikum Coburg (rechts) den Jubilaren für ihren Einsatz und ihr Engagement.

Mar­tin Lücke, Betriebs­rats­vor­sit­zen­der des Kli­ni­kums Coburg (li.) dank­te zusam­men mit Alex­an­der Schmidt­ke, Haupt­ge­schäfts­füh­rer der REGIO­MED-KLI­NI­KEN GmbH (5. von links), Lil­li Her­zog, Stand­ort­ver­ant­wort­li­che Per­so­nal­re­fe­ren­tin (4. von rechts) und Ker­stin Hof­mann, Manage­ment­as­si­sten­tin am Kli­ni­kum Coburg (rechts) den Jubi­la­ren für ihren Ein­satz und ihr Engagement.

In den Dan­kes­wor­ten hob Alex­an­der Schmidt­ke ins­be­son­de­re den direk­ten oder indi­rek­ten Dienst an erkrank­ten Men­schen her­vor, den die Jubi­la­re seit Jahr­zehn­ten am Kli­ni­kum lei­ste­ten. „Es macht mich sehr stolz, wenn Mit­ar­bei­ter sich in die­sem Maße für ande­re enga­gie­ren und der Kli­nik so lan­ge die Treue hal­ten, was heu­te ganz sicher nicht mehr selbst­ver­ständ­lich ist.“ so Schmidt­ke. Die Jubi­la­re erhiel­ten neben einem Geld­ge­schenk, eine Urkun­de, einen Blu­men­strauß sowie eine hand­ge­fer­tig­te Ton­t­as­se eines regio­na­len Anbie­ters als klei­ne Auf­merk­sam­keit überreicht.

Auf eine 25-jäh­ri­ge Betriebs­zu­ge­hö­rig­keit am Kli­ni­kum zurück­blicken können:

  • Frau Gabrie­le Böttcher
  • Herr Tho­mas Bohnke
  • Frau Tan­ja Eller
  • Frau Dia­na Sittig
  • Herr Rüdi­ger Trommer
  • Sowie wei­te­re 7 Mitarbeiter/​innen mit 25 Jah­ren Betriebszugehörigkeit

Auf eine 40-jäh­ri­ge Betriebs­zu­ge­hö­rig­keit am Kli­ni­kum zurück­blicken können:

  • Frau Bri­git­te Misch
  • Frau Ingrid Schad
  • Sowie wei­te­re drei Mitarbeiter/​innen mit 40 Jah­ren Betriebszugehörigkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.