Freie Wäh­ler Bam­berg-Stadt unter­stüt­zen Impfkampagne

„Imp­fen ist wei­ter­hin der wich­tig­ste Bau­stein in der Pan­de­mie­be­kämp­fung. Wir Frei­en Wäh­ler Bam­berg-Stadt wer­ben des­halb aus­drück­lich die diver­sen Impf­an­ge­bo­te anzu­neh­men!“, stellt Clau­dia John, Stadt­rä­tin und Kreis­vor­sit­zen­de der Frei­en Wäh­ler Bam­berg-Stadt unmiss­ver­ständ­lich klar. Die Impf­quo­te im Frei­staat Bay­ern liegt im Ver­gleich zu den ande­ren Bun­des­län­dern nur im unte­ren Mit­tel­feld, des­halb begrü­ßen die Frei­en Wäh­ler Bam­berg-Stadt die ver­schie­de­nen auch dezen­tra­len Impf­an­ge­bo­te in der Stadt Bam­berg. „Die Frei­en Wäh­ler ver­ste­hen sich seit Jah­ren als ideo­lo­gie­freie Par­tei, die kei­nem Frak­ti­ons- und Par­tei­zwang unter­liegt. Wir fol­gen des­halb den Emp­feh­lun­gen der Wis­sen­schaft. Wir rufen die Bam­ber­ge­rin­nen und Bam­ber­ger dazu auf: Las­sen Sie sich imp­fen!“, ergänzt der stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de Rai­ner Pfaff. In der Kreis­ver­ei­ni­gung Bam­berg-Stadt ist man sich einig: Nur durch einen wei­te­ren Impf­fort­schritt ist die vier­te Wel­le zu bre­chen und das öffent­li­che, kul­tu­rel­le Leben kann wei­ter­hin stattfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.