Grä­fen­berg: Fami­li­en-Zir­kus Renz lädt vom 05.08. bis 08.08.2021 zum bun­ten Zir­kus­spek­ta­kel ein

Zirkus Renz in Gräfenberg / Foto: Alexander Hitschfel

Zir­kus Renz in Grä­fen­berg / Foto: Alex­an­der Hitschfel

Die Erleich­te­rung steht Gio­van­ni Renz, Inha­ber des Zir­kus­un­ter­neh­men Renz ins Gesicht geschrie­ben. Nach nun­mehr ein­ein­halb Jah­ren „Coro­na-Zwangs­pau­se“ darf das Fami­li­en­un­ter­neh­men am heu­ti­gen Don­ners­tag wie­der in der Manè­ge ste­hen und die Besu­cher für ein paar Stun­den in die schil­lern­de Traum­welt des Zir­kus ent­füh­ren darf. „Die letz­te Vor­füh­rung war am 05. Janu­ar 2020“, erin­nert sich Gio­van­ni zurück. „Das war damals mit unse­rer Christ­mas-Show“. Über eine län­ge­re Zeit gastier­te der Zir­kus auf der Wie­se der Fami­lie Knau­er in Bucken­ho­fen bei Forch­heim, gleich hin­ter dem Sport­ge­län­de. Über ein­ein­halb Jah­re kein Gast­spiel bedeu­tet auch über ein­ein­halb Jah­re kei­ne Ein­nah­men. Kei­ne leich­te Situa­ti­on für das Fami­li­en­un­ter­neh­men, wel­ches bereits in sech­ster Genera­ti­on die Zir­kus-Tra­di­ti­on auf­recht erhält.

„Wir wol­len uns an die­ser Stel­le aus­drück­lich bei den Forch­hei­me­rin­nen und Forch­hei­mern, bei der Fami­lie Knau­er, bei der Bucken­ho­fe­ner Bevöl­ke­rung und bei allen Per­so­nen bedan­ken, die uns in die­ser schwie­ri­gen Situa­ti­on unter­stützt haben“, sagt Renz. Er ist sich sicher: Ohne die Unter­stüt­zung – es wur­de ein Spen­den­kon­to für den in Not gera­te­nen Zir­kus ein­ge­rich­tet – hät­te das Fami­li­en­un­ter­neh­men wahr­schein­lich nicht über­lebt. Man sei über­wäl­tigt gewe­sen von der Hilfs­be­reit­schaft, die sich in Fut­ter­spen­den für die Tie­re und in Geld­spen­den zur Finan­zie­rung der Unko­sten geäu­ßert hät­ten, so Renz.

Lama-Baby Elsa, behütet von der stolzen Mutter Bertha / Foto: Alexander Hitschfel

Lama-Baby Elsa, behü­tet von der stol­zen Mut­ter Ber­tha / Foto: Alex­an­der Hitschfel

In Grä­fen­berg erwar­tet die Besu­cher nun ein bun­tes Zir­kus­spek­ta­kel mit so man­chem High­light. Die Lama-Fami­lie des Zir­kus Renz hat die „Coro­na-Pau­se“ in Bucken­ho­fen sinn­voll genutzt und für Nach­wuchs gesorgt. Das Gebur­ten­re­gi­ster 2021 der Stadt Forch­heim erhöht sich damit um ein Lama-Baby. Bei einem Foto­ter­min hat Mut­ter Ber­tha ihren Lama-Nach­wuchs nicht aus den Augen gelas­sen (sie­he Foto). Ganz im Sti­le des aktu­el­len Zir­kus-Pro­gramms wur­de das klei­ne Lama-Mäd­chen auf den Namen „Elsa“ getauft. Aber auch sonst hat der Zir­kus in sei­ner Show eini­ge Tier­num­mern dabei. Egal ob edle Pfer­de, oder gra­zi­le Kame­le, der Zir­kus Renz hat so man­che Tier­num­mer im Pro­gramm. Seit 1842 besteht das Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men inzwi­schen schon und man ent­wicke­le sich stän­dig wei­ter, erzählt Gio­van­ni Renz. Die Sprü­che: „Wer rastet der rostet, oder wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit“, kennt er nur zu gut. Mit dabei in der Manè­ge auch eine eige­ne klei­ne Wild­west-Show mit Mes­ser­wer­fern und Feuerspuckern.

Die Show­zei­ten begin­nen am heu­ti­gen Don­ners­tag, den 05. August um 18.00 Uhr. Heu­te ist gro­ßer Kin­der­tag. Kin­der zah­len heu­te nur fünf Euro auf allen Plät­zen. Wei­te­re Auf­trit­te sind am 06. und 07. August jeweils auch um 18.00 Uhr und am 08. August um 14.00 Uhr. Am Sonn­tag ist zudem gro­ßer Fami­li­en­tag. Eltern zah­len Kin­der­prei­se. Reser­vie­rung und Info­te­le­fon: 0160/1036338. Wer also das Lama-Baby Elsa und die Mit­glie­der des rol­len­den Zoos sehen möch­te, sich von den wag­hal­si­gen Ein­la­gen der Arti­sten begei­stern und sich von den unter­halt­sa­men Auf­trit­ten der Clowns unter­hal­ten las­sen möch­te, der soll­te sich einen Ter­min blocken. Der Zir­kus Renz gastiert direkt neben der Nor­ma in der Bay­reu­ther Stra­ße in Gräfenberg.

1 Antwort

  1. Heike Öfele sagt:

    Ich möch­te mich an die­ser Stel­le noch ein­mal bei allen Forch­hei­mern, die den Cir­cus Renz in der Zeit des Still­stan­des und der finan­zi­el­len Not unter­stützt haben bedanken.
    Die Hilfs­be­reit­schaft, die vor allem nach dem Brand und auch in der Zeit danach, unheim­lich hoch war hat mich selbst überwältigt.
    Dan­ke noch ein­mal an alle, die sich der Face­book­grup­pe „Hil­fe für den Cir­cus Renz“ ange­schlos­sen und gehol­fen haben.
    Ohne euch alle hät­te es sicher in vie­len Berei­chen anders ausgesehen.
    Wenn ihr jetzt wei­ter hel­fen wollt, damit die Fami­lie wie­der so rich­tig durch­star­ten kann … ich las­se das Pay­pal­kon­to wei­ter bestehen und viel­leicht sieht man sich ja auch in den näch­sten Tagen in Gräfenberg.
    Ich wer­de heu­te auf jeden Fall mit der Kame­ra vor Ort sein um den Neu­an­fang mit Bil­dern zu dokumentieren.
    Dan­ke noch mal an alle Helfer
    Hei­ke Öfe­le (FB: Tony Sejari)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.