Büche­rei Gun­dels­heim mit dem ersten Preis für gelun­ge­ne Archi­tek­tur ausgezeichnet

Die Bücherei in Gundelsheim. © Stefan Meyer
Die Bücherei in Gundelsheim. © Stefan Meyer

ERSTER PREIS: „Haus, Stall, Scheu­ne: Büche­rei Gun­dels­heim“ – BAU­KUL­TUR­mo­bil am Frei­tag in Gundelsheim

Die Baye­ri­sche Archi­tek­ten­kam­mer hat in der Kate­go­rie 1 (Bestands­ge­bäu­de vor 1900 errich­tet) die Büche­rei Gun­dels­heim mit dem ersten Preis aus­ge­zeich­net – ein groß­ar­ti­ger Erfolg für die Büche­rei, wel­che seit 01. Juli 2020 geöff­net hat. Aus­ge­zeich­net wer­den Wer­ke, Bau­her­rin­nen und Bau­her­ren sowie Pla­ne­rin­nen und Pla­ner, die mit zukunfts­wei­sen­den archi­tek­to­ni­schen Kon­zep­ten sowohl die Geschich­te des Bestands wie auch deren graue Ener­gie in beson­de­rem Maße berück­sich­ti­gen und sich damit um einen vor­bild­li­chen Umgang mit bestehen­der Bau­sub­stanz ver­dient gemacht haben. Die Jury lob­te das außer­ge­wöhn­li­che Enga­ge­ment der Gemein­de Gun­dels­heim, die mit dem aus­ge­bau­ten Bil­dungs­an­ge­bot die Lebens­qua­li­tät vor Ort ver­bes­sert und im Inter­net­zeit­al­ter dadurch Zei­chen setzt, dass sie eine Büche­rei zum zen­tra­len sozia­len Treff­punkt macht. Schlicht Lam­precht Archi­tek­ten, Schwein­furt haben aus dem Bestand kon­se­quent ein Haus-im-Haus-Kon­zept ent­wickelt. Neben der her­vor­ra­gen­den Qua­li­tät des neu geschaf­fe­nen, iden­ti­täts­stif­ten­den Ensem­bles lob­te die Jury beson­ders die gut gestal­te­ten Über­gän­ge vom Stra­ßen­raum zum Vor­hof bis hin­ein in die Biblio­thek erklärt Ira Maz­zo­ni, Jury-Mitglied.

The­ma: Umbau gelungen

Gun­dels­heim. Nach der Pre­miè­re im ver­gan­ge­nen Som­mer geht die Bun­des­stif­tung Bau­kul­tur auch in die­sem Jahr wie­der auf eine Bau­kul­tur Som­mer­rei­se: Das Bau­kul­tur­mo­bil kommt mit vie­len tol­len Publi­ka­tio­nen, hand­li­chem Pop-up Mobi­li­ar und Foto-/ Fil­me­quip­ment voll­ge­la­den, um Enga­gier­te, Inter­es­sier­te und Schau­fen­ster der Bau­kul­tur in ganz Deutsch­land zu besu­chen. Auch die druck­fri­sche Publi­ka­ti­on „Mit Freu­de sanie­ren – Ein Hand­buch zur Umbau­kul­tur“, die zugleich auch einen inhalt­li­chen Aus­blick auf den neu­en Bau­kul­tur­be­richt „Neue Umbau­kul­tur“ gibt, wird wäh­rend der Rei­se per­sön­lich aus­ge­lie­fert. Mit den Partner*innen wer­den vor Ort gemein­sam die The­men der Bau­kul­tur vor­an­brin­gen und sicht­bar gemacht. Die The­men Sanie­ren, Umbau, Bestand als Res­sour­cen und Chan­ce in öko­lo­gi­scher wie bau­kul­tu­rel­ler Per­spek­ti­ve geben Anlass zum Aus­tausch und zur Dis­kus­si­on mit den Inter­es­sier­ten sowie den Mitstreiter*innen. Und auf­grund der Beson­der­heit der neu­en Büche­rei hält das Bau­kul­tur­mo­bil (www​.bun​des​stif​tung​-bau​kul​tur​.de) nun­mehr am kom­men­den Frei­tag, dem 06.08.2021 auch in Gun­dels­heim – auch das ist ein ein­zig­ar­ti­ge Aus­zeich­nung. Da heißt es: Vor­bei­schau­en und Bau­kul­tur erleben.

BAU­KUL­TUR­mo­bil in Gundelsheim

  • Umbau­kul­tur, Bau­en im Bestand
  • Frei­tag, dem 06. August 2021
  • 14.00 bis 16 Uhr
  • Büche­rei Gun­dels­heim, Bach­stra­ße 12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.