Pro­fes­sor Lutz Füge­ner wech­selt an die Hoch­schu­le Hof – Renom­mier­ter Exper­te für den Stu­di­en­gang Design & Mobilität

Hochschule Hof
© Hochschule Hof

Im Win­ter­se­me­ster 2021/22 star­tet am Lern­ort Selb der Hoch­schu­le Hof der neue Stu­di­en­gang Design & Mobi­li­tät, der sich mit der Zukunft des Trans­port­we­sens beschäf­tigt. Für den Auf­bau des in Zusam­men­ar­beit mit der Staat­li­chen Fach­schu­le für Pro­dukt­de­sign Selb initi­ier­ten Stu­di­en­gangs konn­te nun ein inter­na­tio­nal aner­kann­ter Exper­te gewon­nen wer­den: Mit Lutz Füge­ner, Pro­fes­sor für Trans­por­ta­ti­on Design und 3 D- Gestal­tung, wech­selt einer der füh­ren­den Köp­fe sei­nes Fach­ge­biets nach Oberfranken.

Ziel ist es, den künf­ti­gen Stu­die­ren­den in Selb eine ein­ma­li­ge Aus­bil­dung zu bie­ten: Bei Design & Mobi­li­tät han­delt es sich um einen inter­dis­zi­pli­när ange­leg­ten Inge­nieur­stu­di­en­gang, der alle Fra­gen rund um die Mobi­li­tät der Zukunft anspricht. Neben dem rei­nen Design der Fahr­zeu­ge der Zukunft wird bei­spiels­wei­se auch das sich ver­än­dern­de Nut­zer­ver­hal­ten integriert:

„Wohl kaum ein Wirt­schafts­sek­tor ist der­zeit so im Wan­del wie jener der Mobi­li­tät. Egal, ob im Bereich der sich auf neue Antriebs­for­men spe­zia­li­sie­ren­den Auto­mo­bil­in­du­strie, der Elek­tro-gestütz­ten Fahr­rä­der oder auch der sich neu­en Anfor­de­run­gen anpas­sen­den, öffent­li­chen Trans­port­sy­ste­me: Tief­grei­fen­de Ver­än­de­run­gen in Kli­ma- und Ener­gie­po­li­tik sowie in der gesam­ten Gesell­schaft las­sen völ­lig neue For­men der Mobi­li­tät ent­ste­hen. Mit Prof. Lutz Füge­ner an der Spit­ze, hat der neue Stu­di­en­gang beste Vor­aus­set­zun­gen, um sich bun­des­weit einen Namen zu machen. Wir freu­en uns außer­or­dent­lich über die­se Ver­stär­kung“, so Prof. Dr. Dr. h.c. Jür­gen Leh­mann, Prä­si­dent der Hoch­schu­le Hof.

Lutz Fügener © Faces By Frank

Lutz Füge­ner © Faces By Frank

Prof. Lutz Füge­ner (55), der sei­nen vor­ma­li­ge Wir­kungs­stät­te Pforz­heim zu einer der gefrag­te­sten Adres­sen für Auto­de­sign mach­te, hat sich nach eige­nen Aus­sa­gen auf­grund des schlüs­si­gen Lehr­kon­zep­tes für einen Wech­sel nach Hof und Selb ent­schie­den: „Der Ansatz des neu­en Stu­di­en­gan­ges in Selb, frei von vor­han­de­nen Tra­di­tio­nen und Histo­ri­en, birgt die Chan­ce zur Eta­blie­rung einer äußerst zukunfts­fä­hi­gen Aus­bil­dungs­stät­te. Sie kann durch die For­mung der Pro­fi­le der Absol­ven­ten als auch durch ihre direk­ten aka­de­mi­schen Akti­vi­tä­ten star­ke Signa­le für Ent­wick­lung der Mobi­li­tät als grund­le­gen­des Bedürf­nis weit über die Gren­zen der Regi­on und des Lan­des aus­strah­len. Mich reizt der Auf­bau die­ses Pro­jek­tes immens.“
Bio­gra­phi­sche Daten

Pro­fes­sor Lutz Füge­ner absol­vier­te zunächst ein Grund­stu­di­um in Maschi­nen­bau an der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Dres­den und nahm anschlie­ßend ein Stu­di­um für Indu­stri­al Design an der Hoch­schu­le für Kunst und Design in Hal­le an der Saa­le auf. Sein Diplom leg­te er im Jahr 1995 ab. Im sel­ben Jahr wur­de er Juni­or­part­ner von Fisch & Vogel Design in Ber­lin. Seit die­ser Zeit spe­zia­li­sier­te sich das Büro (heu­te „stu­dio­FT“) auf den Bereich „Trans­por­ta­ti­on Design“. Zwei Jah­re nach sei­nem Ein­stieg wur­de Lutz Füge­ner Seni­or­part­ner und gleich­be­rech­tig­ter Mit­in­ha­ber des Büros. Im Jahr 2000 wur­de er von der Hoch­schu­le Pforz­heim auf eine Pro­fes­sur für Trans­por­ta­ti­on Desi­gn/3D-Gestal­tung beru­fen und war seit­dem Lei­ter des renom­mier­ten BA-Stu­di­en­gangs für Fahr­zeug­de­sign. Lutz Füge­ner ist als Autor und Jour­na­list für ver­schie­de­ne Tages­zei­tun­gen, Wochen­ma­ga­zi­ne, Peri­odi­ka und Blogs tätig und schreibt über The­men des Designs im Zusam­men­hang mit Mobilität.

Infor­ma­tio­nen über den Stu­di­en­gang Design&Mobilität der Hoch­schu­le Hof am Lern­ort Selb:
https://​www​.hof​-uni​ver​si​ty​.de/​s​t​u​d​i​e​n​i​n​t​e​r​e​s​s​i​e​r​t​e​/​s​t​u​d​i​e​n​a​n​g​e​b​o​t​/​d​e​s​i​g​n​-​u​n​d​m​o​b​i​l​i​t​a​e​t​-​b​a​.​h​tml

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.