Besten­eh­rung an den Mit­tel­schu­len: Die Regie­rung von Ober­fran­ken zeich­net 58 Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten aus

Logo Bezirk Oberfranken

Sie haben es geschafft: Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Mit­tel­schu­len in Ober­fran­ken haben ihre letz­ten Prü­fun­gen absol­viert und ihren Schul­ab­schluss in der Tasche.

Auf Initia­ti­ve der Regie­rung von Ober­fran­ken wur­den 58 Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten der Mit­tel­schu­le nun für ihre her­aus­ra­gen­den Lei­stun­gen im Qua­li­fi­zie­ren­den Abschluss und für den besten Mitt­le­ren Schul­ab­schluss mit einer Urkun­de ausgezeichnet.

Schulamtsbezirk Forchheim. V.l.n.r.: Jana Leicht (Mittelschule Gößweinstein), Rosa Lezner (Montessorischule Forchheim), Johannes Herbst (Mittelschule Ebermannstadt), Luca Kellner (Adalbert-Stifter-Schule Forchheim), Mia Löhr (Montessorischule Forchheim), Jonas Kist (Mittelschule Ebermannstadt), Daniel Korbmacher (Adalbert-Stifter-Schule Forchheim), Markus Hahn (Schulamt Forchheim), Dr. Cordula Haderlein (Schulamt Forchheim) © Staatliche Schulämter in Oberfranken

Schul­amts­be­zirk Forch­heim. V.l.n.r.: Jana Leicht (Mit­tel­schu­le Göß­wein­stein), Rosa Lez­ner (Mont­esso­ri­schu­le Forch­heim), Johan­nes Herbst (Mit­tel­schu­le Eber­mann­stadt), Luca Kell­ner (Adal­bert-Stif­ter-Schu­le Forch­heim), Mia Löhr (Mont­esso­ri­schu­le Forch­heim), Jonas Kist (Mit­tel­schu­le Eber­mann­stadt), Dani­el Korb­ma­cher (Adal­bert-Stif­ter-Schu­le Forch­heim), Mar­kus Hahn (Schul­amt Forch­heim), Dr. Cor­du­la Hader­lein (Schul­amt Forch­heim)
© Staat­li­che Schul­äm­ter in Oberfranken

„Ein gelun­ge­ner Schul­ab­schluss ist im Leben etwas ganz Beson­de­res,“ so die Regie­rungs­prä­si­den­tin von Ober­fran­ken, Hei­drun Piwer­netz. „Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler haben die enor­men Her­aus­for­de­run­gen des ver­gan­ge­nen Jah­res mit Bra­vour gemei­stert. Dar­auf kön­nen sie stolz sein! Mit dem Schul­ab­schluss sind die Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten für eine wei­te­re schu­li­sche Aus­bil­dung oder den Start in ein erfolg­rei­ches Berufs­le­ben bestens vor­be­rei­tet. Um in die­se neue Rol­le hin­ein­wach­sen zu kön­nen, steht die Regie­rung von Ober­fran­ken auch nach der Schul­zeit als hilfs­be­rei­ter Weg­be­glei­ter und För­de­rer zur Seite.“

Pan­de­mie-bedingt konn­ten auch die­ses Jahr nicht wie gewohnt Ehrungs­ver­an­stal­tun­gen in den neun Schul­amts­be­zir­ken statt­fin­den. Daher erhiel­ten die Jahr­gangs­be­sten ihre Urkun­den von den jewei­li­gen Schul­rä­tin­nen und Schul­rä­ten. Die Regie­rung von Ober­fran­ken, die Hand­werks­kam­mer für Ober­fran­ken, die Indu­strie- und Han­dels­kam­mer (IHK) für Ober­fran­ken und die IHK zu Coburg gra­tu­lier­ten in einem gemein­sa­men Anschrei­ben zu den tol­len Leistungen.

Für die jun­gen Erwach­se­nen beginnt nun ein neu­er Lebens­ab­schnitt, auf den sie nicht zuletzt durch die enge Zusam­men­ar­beit zwi­schen Schu­le, Hand­werk und Wirt­schaft bestens vor­be­rei­tet sind. Sie haben All­ge­mein­wis­sen auf­ge­baut, sich bezüg­lich der Anfor­de­run­gen ver­schie­de­ner Beru­fe ori­en­tiert und dar­über hin­aus ihre Per­sön­lich­keit wei­ter­ent­wickelt. In ihren künf­ti­gen Aus­bil­dungs­be­trie­ben wer­den sol­che Fähig­kei­ten und Fer­tig­kei­ten sehr geschätzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.