Letz­te Sit­zung des Bam­ber­ger Senio­ren­bei­rats vor der Sommerpause

Zukunfts­the­men im Blick

BU: Der Senior*innenbeirat bei sei­ner letz­ten hybri­den Sit­zung vor der Som­mer­pau­se. Es sprach Anton Zahnei­sen von der Arbeits­grup­pe Pfle­ge. Foto: Stadtarchiv/​Jürgen Schraudner

Mit der letz­ten Sit­zung vor der Som­mer­pau­se am 22. Juli 2021 wur­de wie­der ein­mal klar: Die The­men der Zukunft wie Pfle­ge, Mobi­li­tät oder Teil­ha­be sind beim Senio­ren­bei­rat bestens auf­ge­ho­ben. So trägt bei­spiels­wei­se die Arbeits­grup­pe Mobi­li­tät mit ihrer Ein­ga­be zum Bahn­aus­bau und der Aus­ar­bei­tung eines Ver­kehrs­kon­zepts aus Senio­ren­sicht ganz ent­schei­dend zur bar­rie­re­frei­en und senio­ren­ge­rech­ten Gestal­tung des öffent­li­chen Raums bei. Aber auch bei allen ande­ren Mit­glie­dern merkt man: Da ist neu­er Schwung im Senior*innenbeirat. Ech­te Betei­li­gung an den für die älte­re Bevöl­ke­rung wich­ti­gen Bau­stei­nen, die­ser Wunsch eint die Bei­rä­te und lässt so man­che span­nen­de Dis­kus­si­on aufkommen.

Fei­er­lich wur­de es im Rah­men der Sit­zung, als Bür­ger­mei­ster Jonas Glü­sen­kamp das lang­jäh­ri­ge Mit­glied Her­bert Bogner ver­ab­schie­de­te. Bogner, vie­le Jah­re lang Lei­ter des städ­ti­schen Sozi­al­amts, war von 2000 bis 2020 Mit­glied des Bei­rats für Senio­rin­nen und Senio­ren und als durch­aus streit­ba­rer Geist bekannt. „Als sol­cher“, so Glü­sen­kamp, „haben Sie nie eine Ent­schei­dung ein­fach so hin­ge­nom­men und als lang­jäh­ri­ger Mit­ar­bei­ter der Stadt Bam­berg wuss­ten Sie, dass man­che Din­ge etwas län­ger dau­ern kön­nen – dass es sich aber immer lohnt dran zu blei­ben und nie auf­zu­ge­ben, wenn man sich für die Din­ge ein­setzt, die einem wich­tig sind.“ Ein Mot­to, das für den Senior*innenbeirat nun ver­pflich­tend ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.