Neu­ses: Kara­te-Groß­lehr­gang ging wie geplant über „die Bühne“

Kim Hackenberg aus Reuth / Foto: Privat

Kim Hacken­berg aus Reuth / Foto: Privat

Unser zwan­zig­ster drei-tägi­ger Kara­te-Groß­lehr­gang ging in Neu­ses wie geplant, unter Ein­hal­tung sämt­li­cher Vor­schrif­ten, glanz­voll zu Ende. Vie­le Kara­te-Ver­ei­ne tra­fen sich auf dem Neuse­ser Sport­ge­län­de, um gemein­sam Oki­na­wa-Kara­te zu üben. Hel­mut Sta­del­mann mit Team, alle Mei­ster des Deut­schen Kara­te Ver­ban­des, küm­mer­ten sich um die Sport­ler. Es wur­de wie geplant ein Trai­nings-Mara­thon, der alle an die Gren­zen brach­te. Für Spiel, Spaß und das leib­li­che Wohl war bestens gesorgt. Sämt­li­che Prü­fun­gen des Baye­ri­schen Kara­te Bun­des wur­den bestan­den und somit ging man zufrie­den in die gro­ßen Feri­en. Für die daheim Geblie­be­nen, bie­ten wir, wie immer am Don­ners­tag von 17 bis 18 Uhr Kara­te-Trai­ning auf dem Neuse­ser Sport­ge­län­de an. Bei schlech­tem Wet­ter im Spie­gel­saal der alten Schu­le. Ein klei­nes Piz­zaes­sen fin­det anschlie­ßen statt. Das Bild zeigt einen Yoko Geri Keko­mi von Kim Hacken­berg aus Reuth.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter: http://​www​.kara​te​kampf​kunst​.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.