Gara­gen­brand in Creu­ßen schnell unter Kontrolle

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Pixabay/FF Bretzfeld

CREU­ßEN, LKR. BAY­REUTH. Zahl­rei­che Ein­satz­kräf­te der ört­li­chen Feu­er­weh­ren beschäf­tig­te ein Gara­gen­brand am Don­ners­tag­mor­gen in der Stra­ße „Son­nen­lei­te“. Glück­li­cher­wei­se erlitt nie­mand Ver­let­zun­gen und es ent­stand nur Sach­scha­den. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen zur bis­lang unkla­ren Brand­ur­sa­che aufgenommen.

Um 8.25 Uhr teil­te ein Zeu­ge dem Besit­zer mit, dass sei­ne Dop­pel­ga­ra­ge brennt. Dem 39-Jäh­ri­gen gelang es noch sein Auto unbe­schä­digt aus der einen Gara­gen­sei­te zu fah­ren, bevor er mit einen Feu­er­lö­scher ver­such­te, die Flam­men zu löschen. Rund 50 Ein­satz­kräf­te der umlie­gen­den Feu­er­weh­ren rück­ten zum Brand­ort an und beka­men das Feu­er schnell unter Kon­trol­le. Trotz­dem ent­stand an der Dop­pel­ga­ra­ge ein Sach­scha­den von zir­ka 30.000 Euro. Beam­te der Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth über­nah­men vor Ort die Ermitt­lun­gen zur bis­lang noch unge­klär­ten Ursa­che des Brandes.

Zeu­gen, die sach­dien­li­che Hin­wei­se zu dem Brand in der Stra­ße „Son­nen­lei­te“ geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 0921/506–0 bei der Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.