Bamberg/​Coburg: „die­Ba­sis“ schickt Sozi­al­päd­ago­gin in den Bun­des­tag­wahl­kampf 2021

Sabine Wezel geht für dieBasis bei den diesjährigen Bundestagswahlen an den Start / Foto: M.Tonn

Sabi­ne Wezel geht für die­Ba­sis bei den dies­jäh­ri­gen Bun­des­tags­wah­len an den Start / Foto: M.Tonn

Am Frei­tag, den 30.7.2021 tag­te um 9.00 Uhr im Rat­haus Bam­berg der Wahl­aus­schuss und prüf­te die Zulas­sung der Direkt­kan­di­da­ten der Par­tei­en zur Wahl des 21.Bundestages am 26.9.2021. Im Wahl­kreis 236 Bam­berg-Forch­heim sind es 14 Par­tei­en, die einen Direkt­kan­di­da­ten ins Ren­nen schicken, so auch die jun­ge Par­tei „die­Ba­sis“. „Die­Ba­sis“ wur­de erst im Juli 2020 in Ber­lin gegrün­det, ist den­noch schon in allen Bun­des­län­dern aktiv und nimmt an der Bun­des­tags­wahl teil.

Für den Wahl­kreis 236 setzt „die­Ba­sis“ auf Sabi­ne Wezel, Diplom Sozi­al­päd­ago­gin (FH). „Poli­ti­sche Ent­schei­dun­gen müs­sen zukünf­tig auf der Basis eines soli­den Wer­te­kon­zep­tes getrof­fen wer­den und immer das Wohl aller glei­cher­ma­ßen berück­sich­ti­gen. Die Umwelt ist unse­re Lebens­grund­la­ge und muss daher in allen Ent­schei­dun­gen gleich­wer­tig mit ein­be­zo­gen sein.“ sagt Sabi­ne Wezel.

Die­ses Wer­te­ver­ständ­nis lebt „die­Ba­sis“ mit den vier Säu­len, Macht­be­gren­zung, Frei­heit, Acht­sam­keit und Schwar­min­tel­li­genz. Die Par­tei arbei­tet basis­de­mo­kra­tisch und rech­net sich mit ihren momen­tan 25.000 Mit­glie­dern gute Chan­cen aus, in den Bun­des­tag einzuziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.