Stadt Bam­berg nimmt Teil am Erfah­rungs­aus­tausch der AG Histo­ri­sche Städ­te zur Stadtentwicklung

logo stadt bamberg

Die Ober­bür­ger­mei­ster tra­fen sich in Lübeck zu einem Arbeitsgespräch

Die Stadt Bam­berg ist, zusam­men mit fünf wei­te­ren Städ­ten, Mit­glied der Arbeits­ge­mein­schaft Histo­ri­scher Städ­te. Drei Mal im Jahr tref­fen sich deren Ver­tre­ter in einer der Städ­te zu einem Arbeits­tref­fen. Nach­dem die Früh­jahrs­ta­gung zum ersten Mal als vir­tu­el­les Tref­fen statt­ge­fun­den hat, konn­ten Ober­bür­ger­mie­ter Andre­as Star­ke und Sil­ke Klot­zek, Lei­te­rin der Bam­ber­ger Stadt­sa­nie­rung / Stadt­ge­stal­tung, vom 15.–16. Juli mit ihren Kolleg:innen aus Gör­litz, Lübeck, Mei­ßen, Stral­sund und Regens­burg per­sön­lich in Lübeck zusam­men­kom­men, um aktu­el­le The­men zu bera­ten. OB Star­ke vor Ort: „Die­ser Erfah­rungs­aus­tausch ist mir wich­tig, um von­ein­an­der zu lernen.“

Bei einer Besich­ti­gungs­tour durch Lübeck und Tra­ve­mün­de wur­den ver­schie­de­ne Pro­jek­te vor­ge­stellt. Hier­bei stan­den im Rah­men der Stadt­ent­wick­lung vor allem die The­men denk­mal­schutz­ge­rech­te Nach­ver­dich­tung, Ver­kehrs­ent­wick­lung, Mobi­li­tät und Tou­ris­mus im Mit­tel­punkt. „Die ande­ren Mit­glieds­städ­te ste­hen vor ähn­li­chen Her­aus­for­de­run­gen wie wir in Bam­berg. Die Arbeits­ge­mein­schaft ermög­licht einen wich­ti­gen Erfah­rungs­aus­tausch. Der Aus­tausch ermög­licht immer wie­der einen fach­kun­di­gen Blick von außen. Die gewon­ne­nen Erkennt­nis­se unter­stüt­zen die Arbeit sehr,“ berich­tet OB Andre­as Star­ke. Schließ­lich wer­de eine „behut­sa­me Stadt­ent­wick­lung im histo­ri­schen Kon­text von allen betei­lig­ten Städ­ten ange­strebt“, so Star­ke im Gespräch mit sei­nen Bürgermeisterkollegen.

Neben der Besich­ti­gungs­tour wur­de auch das anste­hen­de 50. Jubi­lä­um der Arbeits­ge­mein­schaft geplant. Die­ses soll im Jahr 2023 mit einem par­la­men­ta­ri­schen Abend in Ber­lin began­gen wer­den. Zen­tra­ler Punkt die­ser Ver­an­stal­tung wird die For­schung nach einer wirk­sa­men Städ­te­bau­för­de­rung in den kom­men­den Jahr­zehn­ten sein. Doch vor­her ste­hen noch wei­te­re Arbeits­tref­fen an: Die näch­ste Zusam­men­kunft soll am 07.–08. Okto­ber, in Bam­berg sein.

Arbeits­ge­mein­schaft Histo­ri­sche Städte

Die Arbeits­ge­mein­schaft Histo­ri­sche Städ­te wur­de 1973 als die „Arbeits­ge­mein­schaft Bam­berg – Lübeck – Regens­burg“ gegrün­det. 1991 wur­den die Städ­te Mei­ßen, Gör­litz und Stral­sund eben­falls Teil der Arbeits­ge­mein­schaft. Der Schwer­punkt der Tätig­kei­ten liegt auf der Aus­ein­an­der­set­zung mit grund­sätz­li­chen Fra­gen zur Stadt­ent­wick­lung in Kom­bi­na­ti­on mit zukunfts­fä­hi­gen Kon­zep­ten. Dabei set­zen die sechs Städ­te vor allem auf den gegen­sei­ti­gen Erfah­rungs­aus­tausch und die Unter­stüt­zung bei der Lösung beson­de­rer Probleme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.