Bam­berg: B 22 „Erneue­rung der Ampel­an­la­ge im Bereich der Wai­zen­dor­fer Straße“

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg wech­selt, ana­log zur Wil­den­sor­ger Stra­ße, die Gerä­te­kom­po­nen­ten an der Ampel­an­la­ge auf Höhe der Waizendorfer
Kreu­zung aus. Die in die Jah­re gekom­me­ne Gerä­te­tech­nik weist immer wie­der Stö­run­gen auf, wodurch die unein­ge­schränk­te Funktionsfähigkeit
der Ampel­an­la­ge nicht mehr gege­ben ist. Mit der Erneue­rung der Signal­tech­nik wird die Erkenn­bar­keit der Ampel durch LED-Tech­nik deut­lich ver­bes­sert. Wei­ter­hin passt sich die neue Ampel­an­la­ge dyna­mi­scher an die Ver­kehrs­ent­wick­lung an. Die Arbei­ten wer­den in der Zeit vom 2. August 2021 bis voraussichtlich
4. August 2021 unter Auf­recht­erhal­tung des Ver­kehrs durchgeführt.

Für die Dau­er der Arbei­ten muss die Anla­ge abge­schal­tet wer­den. Auf­grund der hohen Ver­kehrs­be­la­stung und des vier­strei­fi­gen Stra­ßen­quer­schnitts der B22 kann der Ver­kehr im Bau­stel­len­be­reich nicht vor­fahrts­ge­re­gelt wei­ter­lau­fen. Ein­zel­ne Fahr­be­zie­hun­gen der Link­sein- und abbie­ge­be­zie­hun­gen, sowie der Gera­de­aus­ver­kehr der Neben­rich­tun­gen müs­sen umge­lei­tet wer­den. Ver­kehrs­teil­neh­mer vom Baben­ber­ger Vier­tel kom­mend, die auf die B 22 Rich­tung Bam­berg (Zen­trum) fah­ren möch­ten, wer­den gebe­ten, die Umlei­tungs­strecke über die Würz­bur­ger Stra­ße und die Bug­er Stra­ße mit Auf­fahrt auf die B 22 zu neh­men, da das direk­te Linkseinbiegen
wäh­rend der Bau­maß­nah­me nicht mög­lich ist.

Der Gera­de­aus­ver­kehr der­sel­ben Zufahrt, sowie das Links­ab­bie­gen in der B 22, jeweils in Rich­tung Wai­zen­dorf ist nicht mög­lich, sodass die
Ver­kehrs­teil­neh­mer gebe­ten wer­den, hier die Umlei­tungs­strecke über die B 22 nach Debring und von dort aus über die Aura­cher Stra­ße / Debrin­ger Stra­ße und die Staats­stra­ße 2276 zurück zur Bun­des­stra­ße 22 Rich­tung Bam­berg bis zum Abzweig nach Wai­zen­dorf zu nehmen.

Ver­kehrs­teil­neh­mer, die aus Debring bzw. von Wai­zen­dorf kom­men und ins Baben­ber­ger Vier­tel fah­ren möch­ten, wer­den über eine drit­te Umlei­tungs­strecke über die B 22 zur Bug­er Stra­ße und von dort zurück auf die Bun­des­stra­ße 22 umge­lei­tet, da das Links­ab­bie­gen in der B 22, sowie das Gera­de­aus­fah­ren in der Staats­stra­ße 2254 wäh­rend der Maß­nah­me nicht mög­lich ist. Die Umlei­tungs­strecken wer­den aus­ge­schil­dert. Inner­halb der vier­strei­fi­gen Haupt­fahr­bahn muss je Fahrt­rich­tung ein Fahr­strei­fen gesperrt und die zuläs­si­ge Höchst­ge­schwin­dig­keit beschränkt wer­den, um die Arbei­ten mit den erfor­der­li­chen Sicher­heits­ab­stän­den zum Stra­ßen­ver­kehr durch­füh­ren zu können.

Tem­po­rä­re ver­kehr­li­che Beein­träch­ti­gun­gen und Stau­un­gen kön­nen wäh­rend der drei­tä­gi­gen Bau­zeit lei­der nicht aus­ge­schlos­sen wer­den. Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg bit­tet um erhöh­te Auf­merk­sam­keit im Bau­stel­len­be­reich. Alle Anlie­ger und Ver­kehrs­teil­neh­mer wer­den um Ver­ständ­nis für die unver­meid­ba­ren, kur­zen Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen gebeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.