Bay­reuth: Res­sour­cen­scho­nung und Nach­hal­tig­keit im 21. Jahrhundert

Symbolbild Bildung

Bay­reuth – Der Lehr­stuhl Umwelt­ge­rech­te Pro­duk­ti­ons­tech­nik der Uni­ver­si­tät Bay­reuth zeigt wie es geht. Vor 20 Jah­ren grün­de­te die Uni­ver­si­tät Bay­reuth den Lehr­stuhl Umwelt­ge­rech­te Pro­duk­ti­ons­tech­nik »LUP«. Sie war damit Pio­nier im ent­ste­hen­den For­schungs­feld der Kreis­lauf­wirt­schaft. Heu­te, zwan­zig Jah­re spä­ter, stel­len effi­zi­en­te Res­sour­cen­nut­zung, Nach­hal­tig­keit und Kli­ma­schutz für das pro­du­zie­ren­de Gewer­be neue, nicht weni­ger span­nen­de Her­aus­for­de­run­gen dar, und das Team um Lehr­stuhl­in­ha­ber Prof. Dr.-Ing. Frank Döp­per bie­tet hier­für smar­te Lösun­gen. Im LUP-Jubi­lä­ums-Webi­nar »Res­sour­cen­scho­nung und Kreis­lauf­wirt­schaft im 21. Jahr­hun­dert: Ein­blicke aus For­schung und Indu­strie« zei­gen Exper­ten aus Wis­sen­schaft und Pra­xis Lösun­gen auf.

Umwelt­tech­nik ver­stand sich 2001, im Jahr der Lehr­stuhl­grün­dung, noch als nach­sor­gend. Lei­den­schaft­lich wur­de über Abfall­ber­ge dis­ku­tiert. Wäh­rend Gesell­schaft und Indu­strie nur nach dem „Wohin mit dem Müll?“ frag­ten, ver­folg­ten die LUP-Grün­der längst „Refa­bri­ka­ti­on“ (Wie­der­her­stel­lung) und einen vor­beu­gen­den For­schungs­an­satz. Recy­cling und Ent­sor­gung bereits bei der Her­stel­lung eines Pro­dukts mit­zu­den­ken, war 2001 abso­lut neu. Die Uni­ver­si­tät Bay­reuth setz­te damals schon auf Inter­dis­zi­pli­na­ri­tät und Inno­va­ti­on, eben­so auf Wis­sens­trans­fer in die Industrie.

Den Mehr­wert für die Gesell­schaft, Unter­neh­men und Koope­ra­ti­ons­part­ner von LUP belegt ein Webi­nar mit Kurz­vor­trä­gen aus For­schungs­sicht und Erfah­rungs­be­rich­ten von Industrieanwender*innen und For­schen­den. Die Mög­lich­keit zu Fra­gen besteht jeweils im Anschluss an einen The­men­block. Die inter­es­sier­te Öffent­lich­keit und eben­so Vertreter*innen der Medi­en sind herz­lich eingeladen.

Ter­min und Ort: Don­ners­tag, 29. Juli 2021, 15:00 bis 16:15 Uhr, online (über Zoom) 

Teil­nah­me­ge­bühr: kostenfrei

Anmel­dung: https://​webi​nar​.pro​duk​ti​on​-bes​ser​-machen​.de

Nach Anmel­dung erhal­ten Sie den Zugangs­link für das Webi­nar per E‑Mail.

Mehr über LUP: https://​pro​duk​ti​on​-bes​ser​-machen​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.