Baye­ri­scher Staats­preis für Bam­ber­ger Symphoniker

OB Star­ke: „Wir sind stolz auf das Orchester“

Intendant Marcus Rudolf Axt (r.) mit Kunstminister Bernd Sibler bei der Preisverleihung. Foto: Andreas Gebert

Inten­dant Mar­cus Rudolf Axt (r.) mit Kunst­mi­ni­ster Bernd Sibler bei der Preis­ver­lei­hung. Foto: Andre­as Gebert

Die Bam­ber­ger Sym­pho­ni­ker sind in der Kate­go­rie „Pro­fes­sio­nel­les Musi­zie­ren“ mit dem Baye­ri­schen Staats­preis für Musik 2020 aus­ge­zeich­net wor­den. Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke sieht in dem Preis den gerech­ten Lohn für die „her­aus­ra­gen­den künst­le­ri­schen Lei­stun­gen“. „Die Bam­ber­ger Sym­pho­ni­ker sind seit Jahr­zehn­ten das kul­tu­rel­le Aus­hän­ge­schild der Stadt Bam­berg mit gro­ßer inter­na­tio­na­ler Strahl­kraft“, so Starke.

Kunst­mi­ni­ster Bernd Sibler ver­lieh am 13. Juli in fei­er­li­chem Rah­men in Gasteig ins­ge­samt fünf Baye­ri­sche Staats­prei­se für Musik und zehn Medail­len für her­aus­ra­gen­de Ver­dien­ste um die Lai­en­mu­sik. Bei­de Aus­zeich­nun­gen wer­den alle zwei Jah­re ver­ge­ben, den geehr­ten Preisträger:innen wur­den sie bereits im ver­gan­ge­nen Jahr zuer­kannt. Auf­grund der Pan­de­mie muss­te der Fest­akt jedoch auf die­ses Jahr ver­scho­ben werden.

„Wir durf­ten uns ja bereits im ver­gan­ge­nen Jahr über die Ankün­di­gung freu­en, dass wir den Staats­preis für Musik erhal­ten wer­den. Jetzt sind wir umso glück­li­cher, den Preis nun über­reicht zu bekom­men. Die Por­zel­lan-Put­te erhält bei uns einen beson­de­ren Platz, denn wir sind uns der Ehre und des deutsch­land­wei­ten Pre­sti­ges die­ses Prei­ses sehr bewusst. Wir freu­en uns ein­fach rie­sig über die­se Aus­zeich­nung!“, so Inten­dant Mar­cus Rudolf Axt. Die Bam­ber­ger Sym­pho­ni­ker tru­gen mit der Auf­füh­rung von Mozarts Ouver­tü­re zu „Don Gio­van­ni“ und Dudas Mat­kal­la (On the Way) zur fei­er­li­chen Aus­ge­stal­tung der Preis­ver­lei­hung in Gasteig bei. Die Lau­da­tio hielt Dr. Eva Gesi­ne Baur, Kul­tur­hi­sto­ri­ke­rin und Schrift­stel­le­rin aus Mün­chen, die den Bam­ber­ger Sym­pho­ni­kern seit vie­len Jah­ren eng ver­bun­den ist. Im Herbst 2021 erscheint im accen­tus Ver­lag ihr Hör­buch „Böh­men liegt in uns“ zur auf­re­gen­den Geschich­te des Orchesters.

Baye­ri­scher Musikpreis

Der Baye­ri­sche Musik­preis wird vom Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ster für Wis­sen­schaft und Kunst ver­lie­hen und umfasst alle Spar­ten der Musik, vom Pro­fi­be­reich bis zur Lai­en­mu­sik. Eine hoch­ran­gig besetz­te Exper­ten­ju­ry unter dem Vor­sitz des Münch­ner Diri­gen­ten Alex­an­der Lieb­reich, Chef­di­ri­gent und Künst­le­ri­scher Direk­tor des Rund­funk-Sin­fo­nie­or­che­sters Prag, schlägt eine Aus­wahl an geeig­ne­ten Kandidat:innen vor. Der Preis kann sowohl an Ein­zel­per­sön­lich­kei­ten als auch an Musik­ensem­bles ver­ge­ben wer­den, die sich durch her­aus­ra­gen­de Lei­stun­gen oder inno­va­ti­ve Kon­zep­te in beson­de­rer Wei­se um die Musik, das Sin­gen und Musi­zie­ren in Bay­ern ver­dient gemacht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.