Bam­berg: Neu­er Uni Master­stu­di­en­gang in Betriebswirtschaftslehre

Symbolbild Bildung

Bam­berg – Der neue Master­stu­di­en­gang „Value Chain Manage­ment & Busi­ness Eco­sy­stems“ an der Uni­ver­si­tät Bam­berg star­tet zum Wintersemester2021/​22. Inhal­te sind vor allem die Wert­schöp­fung zwi­schen Unter­neh­men sowie die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on. „Nord­bay­ern ist eine star­ke Indu­strie­re­gi­on mit gro­ßen Unter­neh­men wie etwa Bro­se, Scha­eff­ler oder Sie­mens und einem lei­stungs­star­ken Mit­tel­stand“, erklärt der­Stu­di­en­gangs­be­auf­tra­ge Prof. Dr. Björn Ivens. Vie­le die­ser Unter­neh­men erzie­len ihre Wert­schöp­fung auf soge­nann­ten „Business-to-Business“-Märkten, kurz: „B2B“, also durch Geschäfts­be­zie­hun­gen zwi­schen zwei oder mehr Unter­neh­men und nicht zwi­schen Unter­neh­men und End­kun­den. „Ein Bei­spiel wäre hier etwa der Auto­mo­bil­zu­lie­fe­rer Bro­se, der sei­ne Pro­duk­te an Volks­wa­gen ver­kauft und nicht direkt an den Kon­su­men­ten“, erklärt Björn Ivens. Hier setzt der neue Stu­di­en­gang an und möch­te Exper­tin­nen und Exper­ten im Bereich „B2B“-Märkte ausbilden.

Beruf­li­che Per­spek­ti­ven für Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten sind­viel­fäl­tig. So berei­tet der Master­stu­di­en­gang auf den Ein­satz in Indu­strie- und Dienst­lei­stungs­un­ter­neh­men vor, die auf den „B2B“-Märkten aktiv sind. Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten sind mitih­rem Pro­fil aber auch geeig­net für die Arbeit in vie­len ande­ren Tätig­keits­fel­dern, wie etwa der Poli­tik und der Wirt­schafts­för­de­rung, oder für Stif­tun­gen, Ver­ei­ne, Behör­den, Par­tei­en und ande­re Orga­ni­sa­tio­nen. In vie­len Berufs­fel­dern ist öko­no­mi­sches Den­ken und das Ver­ständ­nis kom­ple­xer Markt­struk­tu­ren erfor­der­lich. Das Stu­di­um kann sowohl zum Win­ter- als auch zum Som­mer­se­me­ster auf­ge­nom­men wer­den. Eine Bewer­bung für den neu­en Stu­di­en­gang ist zum Win­ter­se­me­ster 2021/22 noch bis ein­schließ­lich 13. August mög­lich. Die Vor­le­sun­gen und Semi­na­re fin­den in deut­scher und eng­li­scher Spra­che statt und die Regel­stu­di­en­zeit beträgt vier Semester.

Neue Dop­pel­ma­ster­ab­schlüs­se in BWL und VWL möglich

Neben dem neu­en BWL-Master­stu­di­en­gang kön­nen Stu­die­ren­de ab dem Win­ter­se­me­ster 2021/22 zwei neue Dop­pel­ab­schluss­pro­gram­me wäh­len. Zusam­men mit der Rad­boud Uni­ver­si­tät in Nij­me­gen in den Nie­der­lan­den gibt es künf­tig einen BWL-Dop­pel­ab­schluss im Bereich Per­so­nal­ma­nage­ment. Das Pro­gramm zeich­net sich durch sei­ne inter­na­tio­na­le Inte­gra­ti­on aus und führt Stu­die­ren­de in zwei Jah­ren zu den Master­ab­schlüs­sen bei­der Universitäten.

Die Uni­ver­si­tät Vero­na in Ita­li­en und die Otto-Fried­rich-Uni­ver­si­tät Bam­berg haben eben­falls eine Dop­pel­ab­schluss­ver­ein­ba­rung geschlos­sen. Kern­fach des Stu­di­ums ist an bei­den Uni­ver­si­tä­ten die Volks­wirt­schafts­leh­re. Das gemein­sa­me Pro­gramm ermög­licht den Teil­neh­men­den ein ver­tief­tes und moder­nes Stu­di­um der Öko­no­mie aus einer gesamt­eu­ro­päi­schen Per­spek­ti­ve in einem län­der­über­grei­fen­den Rahmen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Stu­di­en­gang „Value Chain Management &
Busi­ness Eco­sy­stems“: www​.uni​-bam​berg​.de/​m​a​-​v​c​mbe

Mehr zum Dop­pel­ab­schluss­pro­gramm mit der Rad­boud Universität:
www​.uni​-bam​berg​.de/​m​a​-​d​d​-​b​w​l​/​r​a​d​b​o​u​d​-​u​n​i​v​e​r​s​i​t​y​-​n​i​j​m​e​gen

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Dop­pel­ab­schluss­pro­gramm mit der Universität
Vero­na: www​.uni​-bam​berg​.de/​m​a​-​d​d​-​e​e​s​/​u​n​i​v​e​r​s​i​t​a​-​d​e​g​l​i​-​s​t​u​d​i​-​d​i​-​v​e​r​ona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.