Gemein­de Ste­gau­rach eröff­net The­men­weg „Arten­viel­falt“

In drei Gruppen besichtigten die ersten Gäste den Lehrpfad mit seinen informativen und kreativen Holztafeln. Immer mit dabei: das Maskottchen, ein Auerochse!
In drei Gruppen besichtigten die ersten Gäste den Lehrpfad mit seinen informativen und kreativen Holztafeln.

Wei­te­rer Bau­stein zu mehr Bio­di­ver­si­tät in Ste­gau­rach – „Vor­bild­li­ches Projekt“

Nach drei Jah­ren Vor­be­rei­tungs­zeit hat die Gemein­de Ste­gau­rach am Frei­tag, 23.07.2021, ihren The­men­weg „Arten­viel­falt“ zwi­schen Ste­gau­rach und Müh­len­dorf eröff­net. An neun Sta­tio­nen mit infor­ma­ti­ven und krea­ti­ven Holz­ta­feln kön­nen sich Besu­cher nun bestens über die Bio­di­ver­si­tät in Flo­ra und Fau­na im Aurach­tal informieren.

Erster Bürgermeister Thilo Wagner bezeichnete den Themenweg „Artenvielfalt“ als einen weiteren Baustein in der naturnahen Gemeinde Stegaurach auf dem Weg hin zu mehr Klima- und Umweltschutz.

Erster Bür­ger­mei­ster Thi­lo Wag­ner bezeich­ne­te den The­men­weg „Arten­viel­falt“ als einen wei­te­ren Bau­stein in der natur­na­hen Gemein­de Ste­gau­rach auf dem Weg hin zu mehr Kli­ma- und Umweltschutz.

Knapp 50 Gäste konn­te Erster Bür­ger­mei­ster Thi­lo Wag­ner am Bau­hof der Gemein­de zu einem klei­nen Fest­akt begrü­ßen, dar­un­ter Mit­glie­der des Agen­da 21 Arbeits­krei­ses, Ver­tre­ter des Land­schafts­pfle­ge­ver­ban­des, der Regie­rung von Ober­fran­ken, des Land­rats­am­tes, des Bund Natur­schut­zes und des Baye­ri­schen Bau­ern­ver­ban­des. „Mög­lich gewor­den ist unser The­men­weg „Arten­viel­falt“ erst durch die För­de­rung im Rah­men des Natür­lich­Bay­ern-Pro­jek­tes „Mehr Mut zur Natur- Insek­ten will­kom­men“, beton­te Bür­ger­mei­ster Wag­ner dank­bar. Etwas Stolz schwang zudem in sei­ner Rede mit, als er den The­men­weg nur als einen Bau­stein in der natur­na­hen Gemein­de Ste­gau­rach bezeich­ne­te auf dem Weg hin zu mehr Kli­ma- und Umwelt­schutz. Bei­spiel­haft erwähn­te er die Umstel­lung der Stra­ßen­be­leuch­tung in Ste­gau­rach auf warm­wei­ßes, insek­ten­scho­nen­des und ener­gie­spa­ren­des LED-Licht.

Stell­ver­tre­ten­der Land­rat Bru­no Kell­ner lob­te den The­men­weg „Arten­viel­falt“, den Ste­gaurachs Bio­di­ver­si­täts­ma­na­ge­rin Mari­on Mül­ler aus­ge­ar­bei­tet hat, dann auch als vor­bild­li­ches Pro­jekt, das die Bevöl­ke­rung für die Bio­di­ver­si­tät und die Schön­heit des Aurach­tals begei­stern werde.

„Wir müs­sen jetzt handeln!“

Bernd Fricke, Zwei­ter Bür­ger­mei­ster von Ste­gau­rach und für den Agen­da 21 Arbeits­kreis feder­füh­rend bei der Erar­bei­tung des The­men­we­ges, mach­te die Dring­lich­keit eines sol­chen The­men­we­ges deut­lich: „Der Kie­bitz, frü­her ein Aller­welts­vo­gel in Deutsch­land, ist um 80% in sei­nem Bestand zurück­ge­gan­gen, ein Drit­tel der Wild­pflan­zen ist deutsch­land­weit gefähr­det und 80% der Süß­was­ser­ar­ten sind aus­ge­stor­ben. Wir müs­sen jetzt alle zusam­men han­deln!“ Dass die Gemein­de Ste­gau­rach tat­säch­lich bereits viel­fach für die Natur in Akti­on tritt, beleg­te Fricke mit ver­schie­de­nen Pro­jek­ten: dem Ver­bot von Spritz­mit­teln auf gemeind­li­chen Flä­chen, dem Ver­kauf von Apfel­saft von Ste­gau­ra­cher Streu­obst­wie­sen und der Vor­rei­ter­rol­le der Gemein­de in ganz Ober­fran­ken in Sachen insek­ten­freund­li­che Beleuch­tung. Der The­men­weg „Arten­viel­falt“ kön­ne nun vor allem Fami­li­en und Kin­der per­fekt für Bio­di­ver­si­tät sen­si­bi­li­sie­ren und brin­ge die Bevöl­ke­rung mit Beob­ach­tungs­tipps und Pra­xis­bei­spie­len hof­fent­lich eben­falls zum per­sön­li­chen Handeln.

Lehr­rei­che Sta­tio­nen mit krea­ti­ven Holztafeln

Nach dem Dank Frickes an alle, die am Pro­jekt The­men­weg „Arten­viel­falt“ mit­ge­ar­bei­tet haben, besich­tig­ten die Gäste in drei Grup­pen die ersten Sta­tio­nen des Lehr­pfa­des. Exper­ten erläu­ter­ten die The­men auf den Holz­ta­feln, wie Bra­che, Wild­bie­nen, Amei­sen­bläu­ling u.v.m. aus­führ­lich und anschaulich.

Ab sofort ist der The­men­weg „Arten­viel­falt“ in Ste­gau­rach für die Bevöl­ke­rung jeder­zeit geöff­net. Fly­er zum Pfad gibt es im Rat­haus, in der Büche­rei und wur­den in der Schu­le ver­teilt. Bis 15.09.2021 läuft die Teil­nah­me­frist für ein beglei­ten­des Rät­sel, das mit vie­len tol­len Prei­sen lockt. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Lehr­pfad gibt es zudem auf der Home­page der Gemein­de unter www​.ste​gau​rach​.de/​t​h​e​m​e​n​weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.