Forch­heim: 1,9 Mio Städ­te­bau­för­de­rung vom Staat

Forch­heim – Thor­sten Glau­ber MdL und Staats­mi­ni­ster für Umwelt und Ver­brau­cher­schutz freut sich, dass im Rah­men des Pro­gramms Leben­di­ge Zen­tren – Erhalt und Ent­wick­lung der Stadt- und Orts­ker­ne genau 1.886.000 Euro in die Stadt Forch­heim flie­ßen. Das Baye­ri­sche Städ­te­bau­för­de­rungs­pro­gramm ist auf­ge­stellt. Ins­ge­samt ste­hen für Ober­fran­ken 32 Mil­lio­nen Euro für 55 Städ­te und Gemein­den zur Verfügung. 

Der Frei­staat Bay­ern unter­stützt im Rah­men der Bund-Län­der-Städ­te­bau­för­de­rung die Städ­te und Gemein­den bei der Stär­kung der Orts­zen­tren, der För­de­rung des gesell­schaft­li­chen Zusam­men­halts und der Revi­ta­li­sie­rung von Brach­flä­chen. Dies stellt einen wich­ti­gen Bei­trag zur nach­hal­ti­gen und damit auch kli­ma­ge­rech­ten Stadt­er­neue­rung dar. „Ich wün­sche hier­für allen Antrag­stel­lern bei der Umset­zung ihrer Pro­jek­te viel Erfolg“, beton­te Staats­mi­ni­ster Glauber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.