Bay­reuth: End­lich wie­der Fest­spiel­zeit – Der Kul­tur­som­mer 2021 über­rascht mit Vielfalt

Bay­reuth, 25. Juli 2021 (w&p) (Vor­ab­ver­öf­fent­li­chung) – End­lich, die Bay­reu­ther Fest­spie­le 2021 sind eröff­net! Am 25. Juli erhob sich tra­di­tio­nell um 18.00 Uhr der Vor­hang der welt­be­rühm­ten Büh­ne auf dem Grü­nen Hügel für die Neu­in­sze­nie­rung des „Flie­gen­den Hol­län­ders“. Die Freu­de bei Künst­lern, Mit­wir­ken­den, Ver­an­stal­tern und Wag­ne­ria­nern ist groß. Den­noch bleibt auch in die­sem Kul­tur­som­mer vie­les anders. Die Stadt Bay­reuth wur­de krea­tiv, um ver­ant­wor­tungs­voll Sicher­heits­vor­keh­run­gen umzu­set­zen: Nur die Hälf­te der heiß­be­gehr­ten rund 1.940 Sitz­plät­ze wer­den pro Auf­füh­rung im Schach­brett­mu­ster besetzt sein. Damit das Publi­kum stress­frei und pünkt­lich ein­tref­fen kann, sind Regi­strie­rungs­zen­tren mit Test­sta­tio­nen unmit­tel­bar am Fest­spiel­haus ein­ge­rich­tet, sowie an der Tou­rist Infor­ma­ti­on und im Richard Wag­ner Muse­um. Eine Stun­de vor Beginn der Auf­füh­rung muss die Regi­strie­rung jedes Gastes abge­schlos­sen sein. Auf ent­spre­chend mehr Zeit müs­sen sich die Gäste ein­stel­len, um das Bänd­chen am Hand­ge­lenk für den Zutritt zu erhal­ten. Doch Zeit brin­gen die Wag­ner-Opern­freun­de für die in der Regel mehr­stün­di­gen Auf­füh­run­gen mit. Nach­dem weni­ger inter­na­tio­na­le Gäste zu erwar­ten sind, steigt in die­sem Jahr die ein­ma­li­ge Chan­ce für Kurz­ent­schlos­se­ne auch kurz­fri­stig Tickets zu ergat­tern. Täg­lich wer­den über die online Platt­form https://​ticket​shop​.bay​reu​ther​-fest​spie​le​.de/ zurück­ge­ge­be­ne Kar­ten ein­ge­stellt. Eine groß­ar­ti­ge Gele­gen­heit für regio­na­le und natio­na­le Kul­tur­in­ter­es­sier­te nach Bay­reuth zu kom­men und die beson­de­re Aura wäh­rend der Wag­ner-Fest­spiel­zeit zu erle­ben. In jedem Fall ist die Hotel­le­rie auf ihre Gäste mit allen Hygie­ne­stan­dards ent­spre­chend vor­be­rei­tet und größ­ten­teils mit dem Bay­reu­ther Hygie­ne­sie­gel über­prüft und ausgezeichnet.

Par­al­lel zu dem Hoch­kul­tur-Ereig­nis set­zen die Stadt Bay­reuth und alle Kul­tur­ver­ant­wort­li­chen dar­auf, neu­en Ideen und kul­tu­rel­ler Viel­falt Raum zu geben. So erwar­tet Gäste und Ein­hei­mi­sche im Rah­men der 2. Bay­reuth Sum­mer­ti­me im August unter ande­rem auf der See­büh­ne in der Wil­hel­min­aue, im Richard Wag­ner Muse­um oder im Stein­gra­eber-Palais ein brei­tes Spek­trum von Kaba­rett bis Jazz, von Klein­kunst bis Klas­sik. Das Pro­gramm wird suk­zes­si­ve online aktua­li­siert und ist tages­ak­tu­ell über www​.bay​reuth​-sum​mer​ti​me​.de abruf­bar. Buchun­gen sind im Vor­aus online und in den Ticket­bü­ros vor Ort möglich.

„Die Eröff­nung der Wag­ner Fest­spie­le ist die­ses Jahr ein ganz beson­de­rer Moment. Die Vor­freu­de dar­auf war immens“, erklärt Dr. Manu­el Becher, Geschäfts­füh­rer der Bay­reuth Mar­ke­ting & Tou­ris­mus GmbH und fügt an: „Mit par­al­lel lau­fen­den Ver­an­stal­tungs- und Kon­zert­rei­hen wie Bay­reuth Sum­mer­ti­me oder dem Festi­val Jun­ger Künst­ler prä­sen­tiert sich Bay­reuth wie­der als eine kul­tu­rell unglaub­lich viel­fäl­ti­ge, pul­sie­ren­de und abwechs­lungs­rei­che Stadt und glänzt mit einer bun­ten Mischung an Ver­an­stal­tun­gen und Events bei Alt und Jung!“

Gekrönt wird der Kul­tur­som­mer abschlie­ßend bis Mit­te Sep­tem­ber mit dem Bay­reuth Baro­que Ope­ra Festi­val im ein­ma­li­gen Ambi­en­te des UNESCO-Welt­kul­tur­er­bes, dem Mark­gräf­li­chen Opern­haus. Alle Infor­ma­tio­nen zum Vor­ver­kauf sind unter https://​www​.bay​reuth​ba​ro​que​.de/ zu erfahren.

Bay­reuth Mar­ke­ting & Tou­ris­mus GmbH (BMTG)
Die Bay­reuth Mar­ke­ting & Tou­ris­mus GmbH (BMTG) betreibt im Auf­trag der Stadt Bay­reuth ganz­heit­li­ches Stadt­mar­ke­ting, regio­nal, natio­nal und inter­na­tio­nal. Bay­reuth, der Regie­rungs­sitz von Oberfranken/​Bayern, genießt durch die jähr­lich im Som­mer statt­fin­den­den Richard-Wag­ner-Fest­spie­le Welt­ruhm. Es ist ein Ort, an dem Kul­tur- und Musik­in­ter­es­sier­te ganz­jäh­rig zusam­men­fin­den. Zahl­rei­che impo­san­te Bau­wer­ke der Mark­grä­fin Wil­hel­mi­ne, die hier von 1731 bis 1758 leb­te, prä­gen bis heu­te das attrak­ti­ve Stadt­bild: das Mark­gräf­li­che Opern­haus, das Neue Schloss, der Hof­gar­ten und die Ere­mi­ta­ge. Seit 2012 ist das Mark­gräf­li­che Opern­haus UNESCO-Welt­kul­tur­er­be und nach lan­ger Reno­vie­rung seit 2018 ein Publi­kums­ma­gnet. Hin­zu kom­men an die 60 Mark­gra­fen­kir­chen in und um Bay­reuth, die dem pro­te­stan­ti­schen Barock zuzu­rech­nen sind, jede für sich ein kunst­hi­sto­ri­sches Mei­ster­werk. Bay­reuth liegt zudem mit­ten in der Genuss­re­gi­on Ober­fran­ken, die den Welt­re­kord an Braue­rei­en hält sowie eine Viel­falt regio­na­ler Spe­zia­li­tä­ten vor­zu­wei­sen hat.

Die BMTG umfasst die Geschäfts­be­rei­che Tou­ris­mus­ma­nage­ment, Stand­ort­mar­ke­ting, Ver­an­stal­tungs­or­ga­ni­sa­ti­on, Innen­stadt­ma­nage­ment, Thea­ter­kas­se und Außen­wer­bung und gibt monat­lich das Pro­gramm­heft ‚Bay­reuth aktu­ell‘ her­aus. Mehr Infor­ma­tio­nen unter www​.bay​reuth​-tou​ris​mus​.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.