Ste­gau­rach (Land­kreis Bam­berg): 18. Geburts­tag wird teu­er – Poli­zei­be­am­te grei­fen durch

symbolfoto polizei

STE­GAU­RACH. OT Unterau­rach. Wegen zahl­rei­cher Beschwer­den wegen laut­star­ker Musik muss­ten Poli­zei­strei­fen mehr­fach am Frei­tag­abend, gegen Mit­ter­nacht, nach Unterau­rach, in den Stein­weg anrücken. Wie sich her­aus­stell­te fei­er­te ein jun­ger Mann im Außen­be­reich einer Lager­hal­le sei­nen 18. Geburts­tag. Da er sich bedau­er­li­cher Wei­se trotz mehr­fa­cher Beleh­run­gen unein­sich­tig zeig­te, erhält er eine Anzei­ge wegen Ruhe­stö­rung. Zu allem Über­fluss ließ sich der 20-jäh­ri­ge Bru­der des Fei­ern­den noch dazu hin­rei­ßen die anwe­sen­den Poli­zei­be­am­ten laut­stark zu belei­di­gen. Ihn erwar­tet eine Straf­an­zei­ge wegen Beleidigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.