Forch­heim: „Geschich­te, Kul­tur und Leben der Lands­mann­schaft der Deut­schen aus Russland“

 Das beigefügte Foto zeigt Pfr. Chr. von Seggern (sitzend) und Pfr. Y. Mbago. Dr. Wolfgang Topf hat fotografiert.


Das bei­gefüg­te Foto zeigt Pfr. Chr. von Seg­gern (sit­zend) und Pfr. Y. Mba­go. Dr. Wolf­gang Topf hat fotografiert.

Die Ev. Luth. Kir­chen­ge­mein­de Forch­heim – Chri­stus­kir­che hat­te ihm Rah­men des Begleit­pro­gramms ihrer Aus­stel­lung „Heim.Weg“ Pfr. Yusu­ph Mba­go aus Tan­sa­nia ein­ge­la­den. Er begei­ster­te am 21.07.2021 das Publi­kum mit sei­ner Musik und sei­nen Bil­der­vor­trag. In Tan­sa­nia lie­ge sei­ne Hei­mat, weil er dort mit der Kul­tur ver­traut sei und sei­ne Fami­lie dort lebe. Hei­mat ver­bin­det er mit dem Gefühl der Gebor­gen­heit. Er sprach auch von der himm­li­schen Hei­mat, an die er als Christ glaube.

Pfar­rer Chri­stoph von Seg­gern aus Forch­heim, Refe­rent bei Mis­si­on EineWelt, dem Cen­trum für Part­ner­schaft, Ent­wick­lung und Mis­si­on der Evan­ge­lisch-Luthe­ri­schen Kir­che in Bay­ern mit Sitz in Neu­en­det­tels­au, sang zusam­men mit ihm und den Besu­chern afri­ka­ni­sche Musik und stell­te ihm Fra­gen zu sei­nem Hei­mat­land und wie er Deutsch­land auf­ge­nom­men wurde.

Die Ver­an­stal­tung war Teil des Rah­men­pro­gramms zur Foto­aus­stel­lung „Heim.Weg“. Die Aus­stel­lung des Forch­hei­mer Künst­ler Har­ry Kra­mer umfasst 20 Bil­der des Stadt­teils Forch­heim-Nord und 20 der Kirche.

Die näch­ste Ver­an­stal­tung fin­det am 29. Juli 2021 um 19.00 Uhr in der Chri­stus­kir­che statt. Titel: Geschich­te, Kul­tur und Leben der Land­mann­schaft der Deut­schen aus Russ­land e. V. Orts­grup­pe Forchheim

Mit­glie­der des Ver­eins wer­den nicht nur die all­ge­mei­ne Geschich­te der Deut­schen in Russ­land refe­rie­ren, son­dern auch von ihrem per­sön­li­chen Weg von Russ­land nach Deutsch­land erzäh­len. Die Teil­nah­me ist kosten­los, um eine Spen­de zugun­sten der Sanie­rung des Diet­rich-Bon­hoef­fer-Hau­ses wird gebe­ten. Eine Anmel­dung ist nicht nötig, in der Kir­che herrscht FFP2-Mas­ken­pflicht. 30 Minu­ten vor und nach dem Vor­trag kann die Aus­stel­lung ange­se­hen werden.

Fer­ner ist die Aus­stel­lung frei­tags und sams­tags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr und sonn­tags von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.

gez. Pfr. Knut Cramer