Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 23.07.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Betrun­ke­ner Rad­fah­rer ver­letzt sich bei Fahrradsturz

COBURG. Mit leich­ten Ver­let­zun­gen lie­fer­te der Ret­tungs­dienst am frü­hen Frei­tag­mor­gen einen betrun­ke­nen Rad­fah­rer nach sei­nem Fahr­rad­sturz ins Cobur­ger Kli­ni­kum ein.

Weni­ge Minu­ten nach Mit­ter­nacht stürz­te ein 62-Jäh­ri­ger in der Spi­tal­gas­se betrun­ken mit sei­nem Fahr­rad und zog sich eine Schul­ter­ge­lenk­ver­let­zung zu. Ein Atem­al­ko­hol­test zeig­te den Poli­zei­be­am­ten vor Ort einen Wert von über einem Pro­mil­le an. Da der ver­letz­te Rad­fah­rer sowie­so ins Kran­ken­haus muss­te, folg­te sogleich die ange­ord­ne­te Blut­ent­nah­me. Bei dem Unfall ent­stand am Renn­rad ein Sach­scha­den in Höhe von 100 Euro. Die Poli­zei ermit­telt nun gegen den Mann wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Dieb macht sich an Moun­tain­bike zu schaffen

COBURG. Eini­ge Tei­le eines Moun­tain­bikes im Wert von meh­re­ren hun­dert Euro schraub­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter von Diens­tag auf Mitt­woch ab. Die Poli­zei sucht Zeugen.

Sein Fahr­rad stell­te der 23-jäh­ri­ge Eigen­tü­mer am spä­ten Diens­tag­nach­mit­tag im Kirch­hof ab. Als der jun­ge Mann tags dar­auf, gegen 14 Uhr, zu sei­nem Fahr­rad ging, muss­te er leid­voll erken­nen, dass meh­re­re Fahr­rad­tei­le nicht mehr an Ort und Stel­le waren. Ein Dieb mach­te sich offen­sicht­lich dar­an zu schaf­fen und mon­tier­te von dem Moun­tain­bike der Mar­ke „CUBE“ den schwarz-blau­en Sat­tel, das Hin­ter­rad, bei­de Griff­stücke sowie Tei­le der Schal­tung ab. Mit der Beu­te im Wert von über 300 Euro ent­kam der Lang­fin­ger unerkannt.

Hin­wei­se auf den drei­sten Dieb nimmt die Poli­zei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/6450 entgegen.

Rol­ler beschädigt

COBURG. An einem Motor­rol­ler mach­te sich am Don­ners­tag im Lau­fe des Tages ein unbe­kann­ter Täter zu schaf­fen und beschä­dig­te das Zweirad.

Das Klein­kraft­rad stand zwi­schen 10 und 16 Uhr im Kano­nen­weg. In die­ser Zeit schraub­te der Täter das vor­de­re Schutz­blech teil­wei­se ab und zer­kratz­te zudem den ange­brach­ten Kof­fer. Dabei ver­ur­sach­te der Unbe­kann­te min­de­stens 200 Euro Scha­den. Zeu­gen neh­men bit­te mit der Cobur­ger Poli­zei Kon­takt auf.

Alko­ho­li­sier­te Auto­fah­re­rin nach Über­schlag im Graben

B4 / ITZ­GRUND, LKR. COBURG. Auf der Bun­des­stra­ße B4 über­schlug sich am Don­ners­tag­mor­gen eine alko­ho­li­sier­te 56-Jäh­ri­ge mit ihrem Fiat und kam kopf­über im Gra­ben zum Stillstand.

Kurz nach 8.45 Uhr befuhr die 56 Jah­re alte Frau die B4, kam bei Kal­ten­brunn nach rechts von der Fahr­bahn ab und beschä­dig­te ein mobi­les Ver­kehrs­zei­chen. In der Fol­ge über­schlug sich der Fiat Pan­da und blieb auf dem Dach im Gra­ben lie­gen. Bei der Unfall­auf­nah­me führ­ten die Poli­zei­be­am­ten einen Alko­hol­test durch. Dabei erreich­te die Unfall­fah­re­rin einen Wert von 0,7 Pro­mil­le. Da die Frau unter Schock stand, kam sie zur Abklä­rung mög­li­cher Ver­let­zun­gen mit dem Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus. Die 56-Jäh­ri­ge muss­te eine Blut­ent­nah­me über sich erge­hen las­sen. Zudem ist sie ihren Füh­rer­schein erst ein­mal los und muss wegen der Unfall­fahrt unter Alko­hol­ein­fluss mit einer emp­find­li­chen Geld­stra­fe rech­nen. Ein Abschlepp­dienst ent­fern­te den Fiat von der Unfall­stel­le. Am Pan­da ent­stan­den erheb­li­che Schä­den, die mit rund 5.000 Euro zu Buche ste­hen. Der Scha­den am Ver­kehrs­zei­chen ist mit 100 Euro hin­ge­gen gering.

Nutz­feu­er außer Kon­trol­le geraten

MEE­DER, LKR. COBURG. Zu einer grö­ße­ren Rauch­ent­wick­lung kam es am frü­hen Frei­tag­nach­mit­tag in einem Wald­stück bei Mog­gen­brunn, als ein ange­mel­de­tes Nutz­feu­er sich unter­ir­disch sei­nen Weg bahn­te und außer Kon­trol­le geriet. Dabei zog der Rauch auch über die Auto­bahn A73 und sorg­te kurz­zei­tig für Sicht­be­hin­de­run­gen. Umlie­gen­de Feu­er­weh­ren unter­stütz­ten ihre Kame­ra­den aus Mee­der und konn­ten eine wei­te­re Aus­brei­tung des Feu­ers schnell ver­hin­dern und brach­ten den Brand rasch unter Kon­trol­le. Beim Ver­such das Feu­er selbst zu löschen, ver­letz­te sich ein Wald­ar­bei­ter leicht und kam in ärzt­li­che Behand­lung. Eine Scha­dens­hö­he lässt sich der­zeit nicht bezif­fern. Im Ein­satz invol­viert sind rund 50 Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr, THW, Ret­tungs­dienst und Polizei.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

PKW fing Feuer

Kro­nach – Am Don­ners­tag, gegen 10.50 Uhr geriet ein, im Bereich der Ham­mer­müh­le in Kro­nach gepark­ter PKW in Brand. Ver­mut­lich auf­grund eines tech­ni­schen Defekts brach im Motor­raum ein Feu­er aus, wel­ches durch den Geschä­dig­ten rasch selbst gelöscht wer­den konn­te. Glück­li­cher­wei­se wur­de nie­mand ver­letzt und die Flam­men grif­fen auch nicht wei­ter um sich. Aller­dings ist ein Scha­den am Fahr­zeug in Höhe von etwa 700 Euro entstanden.

Rad­fah­rer gestürzt

Stein­wie­sen – Mit sei­nem Fahr­rad war ein Rad­ler am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag, gegen 18.00 Uhr im Bereich der Mühl­wie­sen in Stein­wie­sen unter­wegs. Unver­mit­telt rann­ten aus einen angren­zen­den Anwe­sen zwei Hun­de auf den Fahr­rad­fah­rer zu, auf­grund die­ser durch ein Brems­ma­nö­ver zu Sturz kam und sich ver­letz­te. Die bei­den Hun­de­be­sit­zer müs­sen sich nun straf­recht­lich verantworten.

Rol­ler beschädigt

Kro­nach – Am Don­ners­tag, in der Zeit von 20 bis 21.30 Uhr, stell­ten zwei Geschä­dig­te ihre bei­den Rol­ler auf einem Park­platz in der Roda­cher Stra­ße ab. Im Tat­zeit­raum wur­den die bei­den Fahr­zeu­ge durch einen bis­lang unbe­kann­ten Täter umge­schmis­sen. Der ent­stan­de­ne Gesamt­scha­den beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulmbach

Unfall­flucht am Schwedensteg

KULM­BACH Im Tages­ver­lauf des Mitt­woch wur­de ein, auf dem Park­platz „Schwe­den­steg“ gepark­ter roter Opel Adam durch ein bis­lang unbe­kann­tes Fahr­zeug ange­fah­ren. Hier­bei ent­stand Sach­scha­den in Höhe von min­de­stens 500,- Euro. Sach­dien­li­che Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher erbit­tet die PI Kulmbach.

BMW zer­kratzt

Main­leus, Lkr. KULM­BAHCH Inner­halb der letz­ten drei Tage der lau­fen­den Woche wur­de im Main­leu­ser Orts­teil Schmei­ls­dorf ein schwar­zer 1er BMW zer­kratzt. Der Pkw stand in der Brun­nen­lei­te zwi­schen zwei Anwe­sen auf der Wie­se. Der unbe­kann­te Täter ver­ur­sach­te an der Bei­fah­rer­sei­te einen knapp einen Meter lan­gen Krat­zer. Der Scha­den wird auf ca. 800 Euro geschätzt. Zeu­gen­hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach unter der Ruf­num­mer 09221/6090

Nach Über­hol­ma­nö­ver flüchtig

Ködnitz, Lkr. KULM­BACH Am spä­ten Mitt­woch­nach­mit­tag ereig­ne­te sich auf der Staats­stra­ße zwi­schen Föl­schnitz und Ködnitz ein Ver­kehrs­un­fall, bei dem eine 15jährige Zwei­rad­fah­re­rin ver­letzt wur­de. Die jun­ge Frau fuhr mit ihrem Rol­ler von Föl­schnitz kom­mend in Rich­tung Ködnitz als ihr auf Höhe der Ein­fahrt nach Ebers­bach ein Lkw ent­ge­gen­kam. Der Lkw wur­de zu die­sem Zeit­punkt von einem Pkw über­holt. Um einen Zusam­men­stoß mit dem Pkw zu ver­mei­den, muss­te die Zwei­rad­fah­re­rin nach rechts aus­wei­chen und kam dadurch zu Sturz. Sie zog sich glück­li­cher­wei­se nur leich­te Ver­let­zun­gen zu. Am Rol­ler ent­stand zudem Sach­scha­den. Sowohl der Pkw als auch der Lkw setz­ten ihre Fahrt ohne zu hal­ten fort. Zeu­gen die sach­dien­li­che Hin­wei­se zum Unfall geben kön­nen wer­den gebe­ten, sich mit der PI Stadt­stein­ach in Ver­bin­dung zu setzen.

Fahr­zeug beim Aus­par­ken touchiert

Thur­nau, Lkr. KULM­BACH Am frü­hen Don­ners­tag­abend wur­de auf dem Park­platz eines Ver­brau­cher­mark­tes in der Bern­dor­fer Stra­ße in Thur­nau ein grau­er Audi A1 beschä­digt. Ver­mut­lich beim Aus­par­ken tou­chier­te ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer den gepark­ten Pkw. Zeu­gen­hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Kulmbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.