MdL Micha­el Hof­mann: Forch­heim erhält 1.886.000 Euro aus der Bund-Länder-Städtebauförderung

MdL Michael Hofmann / Foto: Privat

MdL Micha­el Hof­mann / Foto: Privat

Für den Stadt­kern von Forch­heim gibt es eine wei­te­re För­de­rung. „1.886.000 Euro wer­den aus dem spe­zi­el­len Bund-Län­der-Städ­te­bau­för­der­pro­gramm „Leben­di­ge Zen­tren“ für den Erhalt und der Ent­wick­lung der Innen­stadt zur Ver­fü­gung gestellt“, teilt Stimm­kreis­ab­ge­ord­ne­ter Micha­el Hof­mann mit. Die­se Rie­sen­sum­me kommt noch ein­mal zu den bis­her aus den bei­den ande­ren Städ­te­bau­för­de­rungs­pro­gram­men „Innen­städ­te bele­ben“ in Höhe von über einer Mil­li­on Euro und dem Baye­ri­schen Städ­te­bau­för­de­rungs­pro­gramm mit 700.000 Euro dazu. „Damit hat Forch­heim in die­sem Jahr mit über 3,5 Mil­lio­nen an Zuschüs­sen der Städ­te­bau­för­de­rung für den Stadt­kern gewal­tig pro­fi­tiert. Es zeigt mir, dass unse­re Pro­gram­me rich­tig auf­ge­stellt sind. Jeder Euro an För­der­gel­der, der in unse­re Regi­on wan­dert, freut mich natür­lich immer beson­ders“, so MdL Hofmann.

Zen­tra­les Ziel des spe­zi­el­len Pro­gramms „Leben­di­ge Zen­tren – Erhalt und Ent­wick­lung der Orts- und Stadt­ker­ne“ ist es, Innen­städ­te, Stadt­teil­zen­tren und Orts­ker­nen, die durch Funk­ti­ons­ver­lu­ste, Gebäu­de­leer­stän­de und abneh­men­de Nut­zungs­in­ten­si­tä­ten bedroht sind, zu helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.