Land­kreis Bam­berg: Gemein­de Frens­dorf erhält drei­ßig­tau­send Euro aus Städtebauförderung

München/​Landkreis Bam­berg – Die Gemein­de Frens­dorf erhält drei­ßig­tau­send Euro aus Mit­teln der Städ­te­bau­för­de­rung. Dies teilt der Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Hol­ger Dre­mel mit. Mit der För­der­sum­me soll die Gesamt­maß­nah­me Orts­ker­ne Frens­dorf-Vor­ra bedacht wer­den. „Im Rah­men der Städ­te­bau­för­de­rung unter­stüt­zen wir die Innen­ent­wick­lung in unse­ren Kom­mu­nen und hel­fen beim Flä­chen­s­pa­ren. So lei­sten wir einen wich­ti­gen Bei­trag zum Umwelt- und Kli­ma­schutz“, erklärt Dre­mel. Der För­der­satz beträgt in der Regel 60 Pro­zent, für Gemein­den, für Flä­chen „scho­nen“ erhöht der Frei­staat den För­der­satz auf 80 Pro­zent, bei beson­ders finanz- und struk­tur­schwa­chen Gemein­den sogar auf bis zu 90 Prozent.

Info: Hol­ger Dre­mel (MdL), Bür­ger­bü­ro Tel.: 09542/ 774 33 14 – Ost­land­str. 3 ‑96110 Scheß­litz Fax: 09542/ 774 33 15 – Mail: mdl@​holger-​dremel.​de;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.