Coburg: „Emo­tio­nen in Pixel“ – Male­rei trifft Computer

Aus­stel­lung mit Bil­dern von Awad Eck­stein in der Stadt­bü­che­rei Coburg vom 19. Juli bis 18. August 2021

Awad_Eckstein / Foto: Privat

Awad_​Eckstein / Foto: Privat

Der Autor und Künst­ler Awad Eck­stein stellt zum ersten Mal in der Stadt­bü­che­rei Coburg aus. Für sei­ne Bil­der nimmt er eige­ne Zeich­nun­gen, Male­rei­en und Fotos und ent­wickelt die­se dann am Com­pu­ter wei­ter. Her­aus kommt Expres­sio­ni­sti­sches, stim­mungs­voll-aqua­rell­arti­ge Land­schaf­ten, Vie­ler­lei. Eck­stein ist auch aus­ge­bil­de­ter Foto­graf. Seit 2019 nimmt er an Aus­stel­lun­gen teil; für die Jah­re 2020 bis 2023 ste­hen bereits meh­re­re Ein­zel­aus­stel­lun­gen im gesam­ten Bun­des­ge­biet fest. Awad Eck­stein hat auch selbst zwei Bücher geschrie­ben: über den ara­bi­schen Medi­zi­ner und Gelehr­ten Abul-Kasim (936‑1013, Medi­na Azahra/​Spanien) und „Afri­ka­ni­sche Skiz­zen“ über Skla­ven, Ent­decker und Flüchtlinge.

Awad Eck­stein, hat liby­sche Wur­zeln, ver­brach­te eini­ge Jah­re in den USA bevor er mit 18 Jah­ren mehr oder weni­ger zufäl­lig in Frank­furt am Main lan­de­te. Dort stu­dier­te er Infor­ma­tik, arbei­te­te als Pro­gram­mie­rer im Bereich der Flug­re­ser­vie­rung für inter­na­tio­na­le Flug­ge­sell­schaf­ten. Spä­ter war er bei DHL Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­ma­na­ger sowie IT-Euro­pa­di­rek­tor bei Kim­ber­ly Clark. Ende der 90er Jah­re grün­de­te er dann den Iatros-Ver­lag, damals noch in Nierstein/​RP behei­ma­tet, heu­te in Son­ne­feld. Seit­dem gestal­te­te er alle Bücher, die im Ver­lag erschei­nen, inzwi­schen ca. 400 Titel.

Öff­nungs­zei­ten:

Mo, Di, Do, Fr 12.00 – 16.30 Uhr
Mi 9.00 – 13.00 Uhr
Sa 9.00 – 12.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.