Bam­berg: Kom­mu­na­les Kon­flikt­ma­nage­ment stärken!

Bam­berg – „Vie­le Kom­mu­nen wis­sen im Moment nicht mehr, wie sie mit fei­ern­den – vor allem jün­ge­ren Men­schen – und Anwoh­nern auf der ande­ren Sei­te umge­hen sol­len“, so Anne Fran­ke, for­schungs- und frie­dens­po­li­ti­sche Spre­che­rin der Land­tags-Grü­nen. „Men­schen, die rund um belieb­te Treff­punk­te woh­nen, beschwe­ren sich über Lärm, Müll und Gewalt – die Poli­zei ist hier aber auch nicht die Lösung. Sie kann immer erst dann ein­grei­fen, wenn es eigent­lich schon zu spät ist!“

Ursu­la Sowa (MdL): „Der Bedarf an einem guten Kon­flikt­ma­nage­ment, das Span­nun­gen schon ent­ge­gen­wir­ken kann, bevor sie eska­lie­ren, ist auch bei uns in Bam­berg groß! Als Gegen­ar­gu­ment wer­den oft lee­re Kas­sen in Fol­ge der Pan­de­mie genannt. Dabei füh­ren ja gera­de die sinn­vol­len Prä­ven­tiv­maß­nah­men gegen Coro­na dazu, dass sich vor allem jun­ge Men­schen in gro­ßen Grup­pen drau­ßen, an zen­tra­len Plät­zen wie etwa an der Unte­ren Brücke tref­fen. Das sol­len sie auch wei­ter tun, aber in einem Umfeld und in einem Rah­men, in dem sich alle Bürger*innen wohlfühlen!“

In einem Antrag (Anhang) for­dern die Land­tags-Grü­nen zum einen Erkennt­nis­se aus der Kon­flikt­for­schung auf­zu­grei­fen und dar­auf basie­rend Kon­flikt­prä­ven­ti­on, ‑manage­ment und ‑bera­tung vor Ort zu stär­ken. Dazu gehört neben fach­li­cher auch die finan­zi­el­le Unter­stüt­zung für Kom­mu­nen, die ent­spre­chen­de Ange­bo­te für ihre Bürger*innen ein­rich­ten möchten.

„In Mün­chen und Nürn­berg gibt es bereits Konfliktmanager*innen, die vor Ort unter­wegs sind und Pro­ble­me zwi­schen Fei­ern­den und Anwohner*innen bear­bei­ten. Das sorgt für erkenn­bar mehr Sicher­heit und Lebens­qua­li­tät auf bei­den Sei­ten“, so Anne Fran­ke. „Die schwarz-oran­ge Staats­re­gie­rung hat die­se weni­gen posi­ti­ven Bei­spie­le zum Anlass genom­men, im Innen­aus­schuss des Baye­ri­schen Land­tags gegen unse­ren Antrag zu stim­men. Begrün­dung: Wei­te­re Ange­bo­te sei­en nicht not­wen­dig! Wir Grü­ne wer­den uns aller­dings wei­ter ent­schie­den für eine umfas­sen­de För­de­rung von kom­mu­na­lem Kon­flikt­ma­nage­ment ein­set­zen. Auch um Kon­flik­te zwi­schen Bürger*innen und Kom­mu­nen früh­zei­tig anzu­ge­hen. Wir soll­ten nicht war­ten, bis Kon­flik­te eska­lie­ren, son­dern sie prä­ven­tiv und intel­li­gent an der Wur­zel packen!“. Quel­le: BÜND­NIS 90/DIE GRÜ­NEN im Baye­ri­schen Landtag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.