Eröff­nung des Inklu­si­ons­be­trie­bes Gast­stät­te „Spinn­stu­be“ in Mainleus

Bezirkstagspräsident Henry Schramm nahm gemeinsam mit weiteren politischen Vertretern auf Einladung des Marktes Mainleus sowie des AWO-Kreisverbandes Kulmbach e. V. an der Wiedereröffnung der Traditionsgaststätte „Spinnstube" als Inklusionsbetrieb durch die bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales Carolina Trautner teil. Der Bezirk Oberfranken unterstützt dieses Projekt auch nachhaltig finanziell.

Bezirks­tags­prä­si­dent Hen­ry Schramm nahm gemein­sam mit wei­te­ren poli­ti­schen Ver­tre­tern auf Ein­la­dung des Mark­tes Main­leus sowie des AWO-Kreis­ver­ban­des Kulm­bach e. V. an der Wie­der­eröff­nung der Tra­di­ti­ons­gast­stät­te „Spinn­stu­be“ als Inklu­si­ons­be­trieb durch die baye­ri­sche Staats­mi­ni­ste­rin für Fami­lie, Arbeit und Sozia­les Caro­li­na Traut­ner teil. Der Bezirk Ober­fran­ken unter­stützt die­ses Pro­jekt auch nach­hal­tig finanziell.

Bezirks­tags­prä­si­dent Hen­ry Schramm nahm gemein­sam mit wei­te­ren poli­ti­schen Ver­tre­tern auf Ein­la­dung des Mark­tes Main­leus sowie des AWO-Kreis­ver­ban­des Kulm­bach e. V. an der Wie­der­eröff­nung der Tra­di­ti­ons­gast­stät­te „Spinn­stu­be“ als Inklu­si­ons­be­trieb durch die baye­ri­sche Staats­mi­ni­ste­rin für Fami­lie, Arbeit und Sozia­les Caro­li­na Traut­ner teil. Der Bezirk Ober­fran­ken unter­stützt die­ses Pro­jekt auch nach­hal­tig finanziell.

Staats­mi­ni­ste­rin Caro­li­na Traut­ner zeig­te sich anläss­lich ihrer Anspra­che zur Eröff­nung der Spinn­stu­be hoch­zu­frie­den mit der Ent­wick­lung der Inklu­si­ons­be­trie­be in Bay­ern. „Die beruf­li­che Inklu­si­on von Men­schen mit Behin­de­rung liegt mir sehr am Her­zen. Das Baye­ri­sche Sozi­al­mi­ni­ste­ri­um unter­stützt seit lan­gem Arbeits­plät­ze für Men­schen mit Behin­de­rung bei Arbeit­ge­bern des all­ge­mei­nen Arbeits­markts, unter ande­rem in Inklu­si­ons­be­trie­ben. Im Jahr 2020 wur­den die­se mit rund 17,4 Mil­lio­nen Euro geför­dert. Inklu­si­ons­be­trie­be lei­sten einen gro­ßen Bei­trag und stel­len einen wich­ti­gen Eck­pfei­ler eines inklu­si­ven Arbeits­mark­tes dar. Erfreu­li­cher­wei­se bie­ten ab jetzt 100 Inklu­si­ons­be­trie­be pass­ge­naue Arbeits­plät­ze für über 1.800 Men­schen mit Behin­de­rung. Ich wün­sche der Tra­di­ti­ons­gast­stät­te ‚Spinn­stu­be‘ in Zukunft zahl­rei­che Gäste und den beschäf­tig­ten Men­schen mit und ohne Behin­de­rung viel Spaß und Erfül­lung bei Ihrer Arbeit“, so die Staatsministerin.

Auch Bezirks­tags­prä­si­dent Hen­ry Schramm ver­deut­lich­te die Not­wen­dig­keit einer geleb­ten Inklu­si­on. „Mit der Wie­der­eröff­nung der Tra­di­ti­ons­gast­stät­te „Spinn­stu­be“ hier in Horn­schuchs­hau­sen dür­fen wir uns nicht nur über den denk­mal­ge­rech­ten Erhalt histo­ri­scher Bau­sub­stanz freu­en, den die Ober­fran­ken­stif­tung mit fast einer Mil­li­on Euro unter­stüt­zen konn­te. Durch das Pro­jekt eines Inklu­si­ons­be­trie­bes hier vor Ort wur­de zudem eine Ein­rich­tung geschaf­fen, die einen Auf­ga­ben­be­reich des Bezirks Ober­fran­ken auch in der Pra­xis unter­stützt, näm­lich Men­schen mit Behin­de­run­gen ein mög­lichst selbst­be­stimm­tes Leben zu ermög­li­chen “, beton­te er in sei­nem Gruß­wort. Er sei des­halb sehr dank­bar, führ­te Schramm aus, dass der Bezirk Ober­fran­ken neben den vier bereits bestehen­den Inklu­si­ons­pro­jek­ten in ganz Ober­fran­ken auch die „Spinn­stu­be“ finan­zi­ell unter­stüt­zen wird. „Wir kom­men auf eine jähr­li­che För­der­sum­me der Inklu­si­ons­ar­beits­plät­ze von rund 15.000 Euro. Damit wol­len auch wir als Bezirk unse­ren Anteil am Gelin­gen die­ses tol­len Pro­jek­tes lei­sten“, so der ober­frän­ki­sche Prä­si­dent. Er bedan­ke sich vor allem bei dem Markt Main­leus mit Bür­ger­mei­ster Robert Bosch sowie dem AWO-Kreis­ver­band Kulm­bach e. V. mit der Vor­sit­zen­den Inge Aures an der Spit­ze, für den Mut, die­ses Vor­ha­ben hier in Main­leus-Horn­schuchs­hau­sen anzugehen.

Infor­ma­tio­nen Inklusionsbetriebe

Inklu­si­ons­be­trie­be bie­ten Men­schen mit Behin­de­rung, deren Teil­ha­be an einer son­sti­gen Beschäf­ti­gung auf dem all­ge­mei­nen Arbeits­markt auf beson­de­re Her­aus­for­de­run­gen stößt, viel­fäl­ti­ge und adäqua­te Beschäf­ti­gungs­mög­lich­kei­ten. Mit der Wie­der­öff­nung der Tra­di­ti­ons­gast­stät­te „Spinn­stu­be“ in Main­leus-Horn­schuchs­hau­sen wur­de der hun­dert­ste Inklu­si­ons­be­trieb in Bay­ern eröff­net. Die Spinn­stu­be bie­tet in einem schloss­ar­ti­gen, gene­ral­sa­nier­ten Gebäu­de neben zwei Gast­räu­men und zwei Tagungs­sä­len einen gro­ßen Bier­gar­ten für die Besu­che­rin­nen und Besucher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.