Beflag­gung am 20. Juli 2021 in ganz Ober­fran­ken: Erin­ne­rung an den Jah­res­tag des 20. Juli 1944

Symbolbild Heimatkunde

In Erin­ne­rung an den Jah­res­tag des Atten­tats auf Adolf Hit­ler am 20. Juli 1944 und in Geden­ken an den Deut­schen Wider­stand gegen das NS-Régime erfolgt am

Diens­tag, 20. Juli 2021, die Beflag­gung aller staat­li­chen Dienst­ge­bäu­de in Bay­ern. Auch den Gebiets­kör­per­schaf­ten (Gemein­den, Städ­te, Land­krei­se, Bezirk) und son­sti­gen Kör­per­schaf­ten des öffent­li­chen Rechts wird emp­foh­len, ent­spre­chend zu verfahren.

Oberst Claus Schenk Graf von Stauf­fen­berg, der Zugang zum Füh­rer­haupt­quar­tier hat­te, ver­such­te am 20. Juli 1944 Hit­ler mit Hil­fe einer Bom­be zu töten. Das Atten­tat miss­glück­te, Hit­ler blieb weit­ge­hend unver­letzt, Stauf­fen­berg wur­de noch am sel­ben Tag ver­haf­tet und wenig spä­ter erschos­sen. Zahl­rei­che ande­re Wider­stands­kämp­fer aus sei­nem Kreis, dar­un­ter auch sein Bru­der Bert­hold, wur­den in den fol­gen­den Mona­ten hingerichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.