Wie­sent­tal: Mann ver­letzt Poli­zi­sten bei Einsatz

symbolfoto polizei

Wie­sent­tal. Am frü­hen Sams­tag­abend wur­den Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt zu einer tät­li­chen fami­liä­ren Aus­ein­an­der­set­zung nach Streit­berg geru­fen. Ein 30-jäh­ri­ger Mann schlug hier­bei sei­ne Ange­hö­ri­gen und ver­ließ anschlie­ßend das elter­li­che Anwe­sen. Beim Ein­tref­fen der Poli­zei belei­dig­te und bedroht der Mann schließ­lich umge­hend die Beam­ten und ver­wei­ger­te jeg­li­ches Mit­wir­ken. Aus die­sem Grund wur­de er unter Anwen­dung unmit­tel­ba­ren Zwan­ges gefes­selt und in Gewahr­sam genom­men. Wäh­rend der poli­zei­li­chen Maß­nah­men bespuck­te der Mann die Beam­ten und attackier­te sie kör­per­lich. Ein Beam­ter wur­de hier­bei leicht ver­letzt, war aber wei­ter­hin dienst­fä­hig. Im Wei­te­ren wur­de bei dem Tat­ver­däch­ti­gen eine Blut­ent­nah­me ange­ord­net und er wur­de anschlie­ßend in eine psych­ia­tri­sche Ein­rich­tung ver­bracht. Das gesam­te Ein­satz­ge­sche­hen wur­de mit­tels der dienst­li­chen Body-Cam auf­ge­zeich­net und doku­men­tiert, was im ein­ge­lei­te­ten Straf­ver­fah­ren Ver­wen­dung fin­den wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.