Brei­ten­güß­bach: Wild­enten mit Spaß über­fah­ren – jetzt ermit­telt die Polizei

symbolfoto polizei

BREI­TEN­GÜß­BACH. Ein Anwoh­ner bemerk­te am Sams­tag­abend, gegen 18.45 Uhr, in der Schüt­zen­stra­ße einen Pkw, besetzt mit einem männ­li­chen Fah­rer und einer weib­li­chen Bei­fah­re­rin, wie die­ser mit über­höh­ter Geschwin­dig­keit zwei auf der Fahr­bahn sit­zen­de Wild­enten über­fuhr. Laut dem Zeu­gen soll der Fahr­zeug­füh­rer vor dem Auf­prall sei­nen Pkw beschleu­nigt haben. Offen­sicht­lich hat­te die­ser Spaß dabei, die Wild­enten zu über­fah­ren. Gegen den Fahr­zeug­füh­rer wur­den nun Ermitt­lun­gen wegen eines Ver­sto­ßes gem. Tier­schutz­ge­setz auf­ge­nom­men. Es han­del­te sich um einen schwar­zen Hon­da, das Alter der bei­den jun­gen Fahr­zeug­insas­sen wur­de mit 20 Jah­ren ange­ge­ben. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht oder kann Hin­wei­se auf die bei­den Fahr­zeug­insas­sen und dem schwar­zen Hon­da geben? Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter 0951/9129–310 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.