Forch­hei­mer Ehren­bürg-Gym­na­si­um weiht Boul­der­turm ein

Rosi Kraus beim "Bouldern".
Rosi Kraus beim "Bouldern". Foto: ranka Struve-Waasner

Das P‑Seminar „Das EGF bewegt sich“ hat sich wie­der bewegt! Nach dem Bau des Beach­vol­ley­ball­fel­des im Jahr 2012 und des Bolz­plat­zes im Jah­re 2014 konn­te das Ehren­bürg­Gym­na­si­um die­ses Jahr die Fer­tig­stel­lung eines neu­en Pro­jekts fei­ern. Am Mon­tag konn­te der lang­ersehn­ten Klet­ter­block im Pau­sen­hof des EGFs eröff­net wer­den. Das Pro­jekt war bereits seit sie­ben Jah­ren geplant, die Umset­zung wur­de aber durch die Sanie­rung der Schu­le ver­zö­gert. Erst das dies­jäh­ri­ge P‑Seminar “Das EGF bewegt sich”, das auf­grund der Coro­na­pan­de­mie kein eige­nes Pro­jekt pla­nen konn­te, durf­te den Klet­ter­block einweihen.

Abwechs­lungs­rei­che Wor­te über die wich­ti­ge Bedeu­tung der Bewe­gung in der gegen­wär­ti­gen Zeit spra­chen der Direk­tor des Ehren­bürg-Gym­na­si­ums, Karl­heinz Schoofs, der Vor­sit­zen­de der Ver­ei­ni­gung der Freun­de des EGFs und ehe­ma­li­ge Direk­tor Dr. Ernst Wal­ter, der ehe­ma­li­ge Schü­ler und Co-Initia­tor der Klet­ter­wand Jonas Fir­sching, die stell­ver­tre­ten­de Land­rä­tin Rosi Kraus, die P‑Seminarleiterinnen Susan­ne Schmidt und Wil­trud Peer sowie die Semi­nar­teil­neh­men­den Yan­nick Lud­war und Pau­la Car­ri­ón. In den Reden wur­den nicht nur die Spon­so­ren gewür­digt, son­dern auch auf die posi­ti­ven gesund­heit­li­chen Aspek­te des Klet­terns hin­ge­wie­sen. Die Finan­zie­rung des Klet­ter­blocks über­nah­men die Ver­ei­ni­gung der Freun­de des EGFs mit einer Spen­de von 16.000 €, der Eltern­bei­rat mit 3.000 € und wei­te­re Spon­so­ren aus der Forch­hei­mer Wirtschaft.

Um die Mög­lich­kei­ten des neu ein­ge­weih­ten Sport­ge­räts zu demon­strie­ren, nah­men die Schü­ler der Offe­nen Ganz­tags­schu­le Forch­heim eben­falls teil und zeig­ten ihr Kön­nen, indem sie ein­mal um den Block klet­ter­ten. Die hohe Kunst des Klet­terns demon­strier­te die Schü­le­rin Lena Kier­mei­er aus der 11. Jahr­gangs­stu­fe. Sou­ve­rän bezwang sie die ver­schie­de­nen Schwie­rig­keits­gra­de, die der Block mit sei­nen bun­ten Rou­ten bietet.

Trotz der aktu­el­len pan­de­mie­be­ding­ten Situa­ti­on war die Eröff­nung ein erfreu­li­ches und will­kom­me­nes Ereig­nis für die gesam­te Schulgemeinschaft.

Johan­na För­ster, Jan Kraus, Oli­ver Schnell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.