Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 15.07.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Fahr­rad­dieb­stahl

BAM­BERG. Aus einem Kel­ler­ab­teil eines Wohn­an­we­sens in der Ger­ber­stra­ße wur­de zwi­schen dem 03. und 13. Juli die­sen Jah­res ein dar­in ver­sperrt abge­stell­tes wei­ßes Moun­tain-Bike der Mar­ke Musing gestoh­len. Auf­fäl­lig an dem Fahr­rad ist ein roter Len­ker, ein wei­ßer Rit­chey Sat­tel sowie Crank­bro­thers Mal­let Peda­le. Der Zeit­wert des Fahr­ra­des beläuft sich auf etwa 2000 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Laden­dieb­stahl

BAM­BERG. Am Mitt­woch­abend, kurz nach 18.00 Uhr, wur­de ein 43-jäh­ri­ger Mann beim Dieb­stahl von Lebens­mit­teln für knapp 6 Euro in einem Geschäft in der Bam­ber­ger Innen­stadt erwischt. Der Lang­fin­ger woll­te die Die­bes­beu­te ver­steckt im Hosen­bund aus dem Laden schmug­geln, wur­de aber vom auf­merk­sa­men Detek­tiv dabei beob­ach­tet, wes­halb er der Poli­zei über­stellt wurde.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Am Mitt­woch­vor­mit­tag, kurz nach 11.00 Uhr, wur­de in der Zie­gel­gas­se eine Mau­er ange­fah­ren. An die­ser wur­de Sach­scha­den von etwa 200 Euro ange­rich­tet, wes­halb die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 Täter­hin­wei­se ent­ge­gen nimmt.

BAM­BERG. In der Veit-Stoß-Stra­ße fiel zwi­schen Diens­tag­früh, 01.00 Uhr und Mitt­woch, 08.00 Uhr, ein wei­ßer Hyun­dai i30 einer Unfall­flucht zum Opfer. Der Pkw wies am vor­de­ren lin­ken Rad­ka­sten eine Del­le auf, wes­halb die Poli­zei von einem Sach­scha­den von etwa 500 Euro ausgeht.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

BAM­BERG. Beim Abbie­gen von der Forch­hei­mer Stra­ße auf den Münch­ner Ring geriet am Mitt­woch­früh, kurz nach 09.00 Uhr, der Fah­rer eines schwar­zen Vol­vo zu weit nach rechts, wes­halb ein Peu­geot-Fah­rer nach rechts aus­wei­chen muss­te und gegen den Bord­stein fuhr. Der Peu­geot-Fah­rer mach­te zwar noch durch Hupen auf sich auf­merk­sam, der Unfall­ver­ur­sa­cher fuhr aber trotz­dem wei­ter. Der Sach­scha­den wird auf etwa 500 Euro beziffert.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Rad­fah­rer hat­te zu viel Alko­hol getrunken

BAM­BERG. Am Mitt­woch­abend, gegen 23.00 Uhr, wur­de am Schön­leins­platz ein Fahr­rad­fah­rer einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei kam den Poli­zei­be­am­ten eine deut­li­che Alko­hol­fah­ne ent­ge­gen. Ein durch­ge­führ­ter Test erbrach­te bei dem 24-jäh­ri­gen Mann einen Wert von 1,7 Pro­mil­le, wes­halb er sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen musste.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Stegaurach/​Knottenhof. Die Tür einer Well­blech­hüt­te auf einem Wald­grund­stück am Knot­ten­weg bra­chen Unbe­kann­te gewalt­sam auf und beschä­dig­ten dabei das Schloss. Zudem wur­den zwei Bäu­me gefällt sowie ein Baum ober­fläch­lich beschä­digt. Der ins­ge­samt ange­rich­te­te Scha­den wird auf ca. 400 Euro geschätzt.

Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Dieb­stäh­le

HIRSCHAID. Vom Laden­de­tek­tiv eines Dro­ge­rie­mark­tes in der Bam­ber­ger Stra­ße wur­den am Diens­tag­abend zwei Schü­le­rin­nen beim Dieb­stahl beob­ach­tet. In den Ärmel ihres Pull­overs steck­te eine 13-Jäh­ri­ge zwei Kos­me­tik­pro­duk­te im Wert von 5,50 Euro, nach­dem sie die EAN-Eti­ket­ten abge­kratzt hat­te. Ihre 12-jäh­ri­ge Beglei­te­rin ließ eben­falls ein Kos­me­tik­pro­dukt im Wert von knapp 9 Euro mit­ge­hen. Bei­de Mäd­chen wur­den der Poli­zei über­ge­ben. Zudem erhiel­ten sie ein Haus­ver­bot von 2 Jahren.

SCHESS­LITZ. Eine Dose Wod­ka-Ener­gy-Drink im Wert von knapp 2 Euro steck­te am Mitt­woch­mit­tag ein 13-jäh­ri­ger Schü­ler im REWE-Markt in sei­nen Ruck­sack. Dabei wur­de er von Mit­ar­bei­tern beob­ach­tet. Nach­dem er den Kas­sen­be­reich ver­las­sen hat­te, ohne die Ware zu bezah­len, wur­de er auf den Dieb­stahl ange­spro­chen. Die Poli­zei wur­de dar­auf­hin verständigt.

Ver­kehrs­un­fäl­le

HIRSCHAID. Zu einem Ver­kehrs­un­fall mit drei ver­letz­ten Per­so­nen – zwei davon schwer – kam es am Mitt­woch­abend, gegen 19.40 Uhr, auf der Kreis­stra­ße 25. Von Amling­stadt in Rich­tung Hirschaid waren ein 17-jäh­ri­ger Rad­fah­rer sowie nach­fol­gend auch ein Rol­ler­fah­rer mit Sozia unter­wegs. Genau in dem Moment, als der 67-jäh­ri­ge Rol­ler­fah­rer den Fahr­rad­fah­rer über­ho­len woll­te, dreh­te sich der Jugend­li­che nach links um. Fron­tal und unge­bremst stieß der Rol­ler­fah­rer mit dem Fahr­rad­fah­rer zusam­men. Mit schwe­ren Ver­let­zun­gen muss­ten sowohl der Rad­fah­rer als auch die 62-jäh­ri­ge Sozia in umlie­gen­de Kran­ken­häu­ser ein­ge­lie­fert wer­den. Mit leich­ten Ver­let­zun­gen brach­te der Ret­tungs­dienst den Rol­ler­fah­rer eben­falls in ein Kran­ken­haus. Ins­ge­samt ent­stand an den Unfall­fahr­zeu­gen, die durch ein Abschlepp­un­ter­neh­men abge­holt wer­den muss­ten, Scha­den von ca. 3.300 Euro. Wäh­rend der Unfall­auf­nah­me war die Unfall­stel­le zeit­wei­se kom­plett gesperrt.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Zu nach­fol­gen­den Unfall­fluch­ten sucht die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land Zeu­gen. Mel­dun­gen wer­den unter Tel. 0951/9129–310 entgegengenommen.

MER­KEN­DORF. Ca. 500 Euro Sach­scha­den hin­ter­ließ ein noch unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer an einem „Am Sport­platz“ abge­stell­ten roten Pkw, Seat Ibi­za. In der Zeit von Sams­tag­abend, 19 Uhr, bis Sonn­tag­mit­tag, 11.30 Uhr, wur­de offen­sicht­lich durch ein Bau­stel­len­fahr­zeug mit über­ste­hen­der Ladung oder durch einen Klein­trans­por­ter ein Scha­den an der Heck­klap­pe mit­tig ver­ur­sacht. Ohne sei­ner Unfall­mel­de­pflicht nach­zu­kom­men fuhr der Ver­ur­sa­cher davon.

RAT­TELS­DORF. Gegen den Pfo­sten am Gar­ten­zaun eines Anwe­sens im Fin­ken­weg stieß offen­sicht­lich beim Rück­wärts­aus­par­ken ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer. Durch den Anstoß, der sich zwi­schen Mon­tag- und Diens­tag­nach­mit­tag ereig­ne­te, wur­de der kom­plet­te Zaun ver­bo­gen, so dass ein Gesamt­scha­den von ca. 1.000 Euro ent­stand. Auch hier flüch­te­te der Unfall­ver­ur­sa­cher, ohne die Poli­zei zu verständigen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Fahr­strei­fen­wech­sel missglückt

Bam­berg. Beim Fahr­strei­fen­wech­sel nach links über­sah am Mitt­woch­mit­tag der 67jährige Fah­rer eines Daim­ler auf der A 73, Rich­tung Nor­den, bei zäh­flüs­si­gem Ver­kehr, den neben ihm fah­ren­den Hyun­dai eines 76jährigen und es kam zum seit­li­chen Zusam­men­stoß. Der Sach­scha­den an bei­den Pkw sum­miert sich auf rund 5000 Euro.

Fal­sche Kenn­zei­chen angebracht

Bam­berg-Ost. Bei der Kon­trol­le eines Ford Focus am Mitt­woch­abend durch Schlei­er­fahn­der der Auto­bahn­po­li­zei stell­te sich her­aus, dass der 24jährige Fah­rer die amt­li­chen Kenn­zei­chen eines VW Lupo an dem Pkw mon­tiert hat­te um eine ord­nungs­ge­mä­ße Zulas­sung des Fahr­zeug vor­zu­täu­schen. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­sagt und der jun­ge Mann wegen Urkun­den­fäl­schung und Ver­stoß gegen Pflicht­ver­si­che­rungs- und Steu­er­vor­schrif­ten angezeigt.

Trans­por­ter in die Leit­plan­ke gescho­ben – Fol­geun­fall im Rückstau

Ober­haid. Unmit­tel­bar nach­dem er auf der A 70, Rich­tung Würz­burg, einen vor­aus­fah­ren­den Lkw über­holt hat­te, zog am Mitt­woch­mit­tag der 69jährige Fah­rer eines Trans­por­ters auf den rech­ten Fahr­strei­fen. Der hin­ter ihm, mit hoher Geschwin­dig­keit her­an­na­hen­de 62jährige Fah­rer eines VW tat es ihm aus unbe­kann­ten Grün­den gleich und ramm­te unge­bremst in das Heck des Klein­trans­por­ters. Die­ser wur­de durch die Wucht des Auf­pralls in die Außen­schutz­plan­ke gedrückt und rund 40 m ent­lang gescho­ben. Bei­de Fahr­zeu­ge kamen schließ­lich, im Abstand von rund 100 Meter, auf dem Sei­ten­strei­fen zum Ste­hen und muss­ten durch einen Abschlepp­dienst abtrans­por­tiert wer­den. Der Sach­scha­den sum­miert sich auf rund 35000 Euro.

Im Rück­stau, der sich wegen die­ses Ver­kehrs­un­falls gebil­det hat­te, erkann­te die 77jährige Fah­re­rin eines Maz­da die vor ihr abbrem­sen­den Fahr­zeu­ge zu spät und prall­te in das Heck eines BMW. Sie ver­letz­te sich bei dem Auf­prall leicht und wur­de ins Kran­ken­haus gebracht. Der Sach­scha­den beträgt hier rund 20000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt / OED Bayreuth

Unfall­ver­ur­sa­cher gesucht

BAY­REUTH. Ein bis­lang unbe­kann­ter Pkw-Fah­rer nahm am gest­ri­gen Mitt­woch­mor­gen einem Rad­fah­rer die Vor­fahrt. Die bei­den Unfall­be­tei­lig­ten einig­ten sich vor Ort ohne Per­so­na­li­en­aus­tausch. Nach­dem der Rad­fah­rer nun ver­letzt ist, wer­den die Daten des Unfall­ver­ur­sa­chers benötigten.

Am gest­ri­gen Mitt­woch­mor­gen gegen 05:20 Uhr befuhr ein 25-jäh­ri­ger Bay­reu­ther mit sei­nem Fahr­rad die Bernecker Stra­ße in stadt­aus­wär­ti­ge Rich­tung. An der Ein­mün­dung Karls­ba­der Stra­ße fuhr ein bis­lang Unbe­kann­ter in die Bernecker Stra­ße ein und es kam zum Zusammenstoß.

Die bei­den Unfall­be­tei­lig­ten ver­stän­dig­ten sich unter­ein­an­der. Nach­dem weder Per­so­nen- noch Sach­scha­den vor­lag, fuh­ren sie bei­de ihrer Wege.

Nach­dem der Rad­fah­rer nun im Nach­hin­ein ver­letzt ist, wandt er sich an die Poli­zei Bay­reuth-Stadt, um Hil­fe bei der Suche nach dem Unfall­ver­ur­sa­cher zu erhalten.

Die PI Bay­reuth-Stadt bit­tet nun den unbe­kann­ten Fah­rer eines schwar­zen Pkw Kom­bis, sich unter Tel. 0921/506‑2130 zu mel­den. Der Fah­rer wur­de wie folgt beschrie­ben: ca. 30 Jah­re alt, 180 cm groß, blon­de Haar, 3‑Ta­ge-Bart.

Wei­ter­hin wer­den Per­so­nen, die sach­dien­li­che Hin­wei­se zu dem Unfall machen kön­nen, gebe­ten, sich eben­falls unter o.g. Tele­fon­num­mer zu melden.

Erfolg­rei­che Kon­trol­len durch Zivilbeamte

BAY­REUTH. Ver­schie­de­nes Rausch­gift stell­ten Zivil­be­am­te der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste Bay­reuth am Diens­tag bei Kon­trol­len im Stadt­ge­biet sicher. Zudem zogen sie einen unter Dro­gen­ein­fluss ste­hen­den Rol­ler­fah­rer aus dem Verkehr.

Kurz vor 14 Uhr fiel den Beam­ten ein 21-Jähr­gier mit einem E‑Scooter auf. Bei der Kon­trol­le zeig­te der jun­ge Mann deut­li­che Anzei­chen von Dro­gen­kon­sum. Ein durch­ge­führ­ter Dro­gen­test bestä­tig­te den ersten Ver­dacht, wor­auf­hin eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führ­ter wer­den muss­te. Den Mann erwar­tet ein Buß­geld­ver­fah­ren mit einem emp­find­li­chen Buß­geld, einem Fahr­ver­bot und einem Ein­trag im Fahreignungsregister.

Kurz vor 17 Uhr ent­deck­te eine Zivil­strei­fe bei einer Fahr­zeug­kon­trol­le im Hand­schuh­fach etli­che Gramm Mari­hua­na. Das Rausch­gift stell­ten die Beam­ten sicher und lei­te­ten straf­recht­li­che Ermitt­lun­gen ein.

Gegen 18.45 Uhr ertapp­ten die Zivil­be­am­ten einen 49-Jäh­ri­gen, der gera­de im Begriff war, die gefähr­li­che Dro­ge Cry­s­tal zu kon­su­mie­ren. Das vor­be­rei­te­te Rausch­gift sowie eine wei­te­re gerin­ge Men­ge Cry­s­tal stell­ten die Beam­ten sicher. Der 49-Jäh­ri­ge muss sich nun straf­recht­lich verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Dieb­stäh­le

Stöck­ach. Am Mon­tag sind in den frü­hen Mor­gen­stun­den von einem Pri­vat­grund­stück zwei Über­wa­chungs­ka­me­ras im Wert von 200 Euro ent­wen­det wor­den. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt zu melden.

Son­sti­ges

Eber­mann­stadt. Am Don­ners­tag­nach­mit­tag park­te ein 47-jäh­ri­ger Mann sei­nen Jeep auf dem Schot­ter­park­platz auf Höhe der Stadt­wer­ke. Als er zu sei­nem Fahr­zeug zurück­kehr­te stell­te er fest, dass sei­ne Rück­fahr­ka­me­ra beschä­digt war. Es ent­stand ein Scha­den in Höhe von 600 Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt zu melden.

Eber­mann­stadt. Von Diens­tag auf Mitt­woch wur­den auf dem Ver­bin­dungs­weg zwi­schen Georg-Wag­ner-Stra­ße und Alt­wei­her­stra­ße hin­ter der Stadt­hal­le, drei Lam­pen beschä­digt. Ver­mut­lich wur­den die Lam­pen umge­tre­ten und es ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 200 Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Fahr­rad gestoh­len und Schloss zerstört

LICH­TEN­FELS-KLO­STER­LANG­HEIM. Ein Fahr­rad, wel­ches Teil einer Kam­pa­gne für das Bür­ger­be­geh­rens „Kli­ma­ent­scheid Lich­ten­fels“ war, stand ange­ket­tet an einem Baum, nahe der Bus­hal­te­stel­le in der Abtei­stra­ße. Im Zeit­raum von Don­ners­tag, 08:00 Uhr und Sonn­tag, 10:00 Uhr beschä­dig­ten bis­lang noch unbe­kann­te Täter das Schloss und ent­wen­de­ten das Fahr­rad der Mar­ke „Epp­le“. Der hier­bei ent­stan­de­ne Scha­den beläuft sich auf ca. 45 Euro. Sach­dien­li­che Zeu­gen­hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0.

Vor­fahrt miss­ach­tet, Motor­rad­fah­rer leicht verletzt

LICH­TEN­FELS. Ein 44-Jäh­ri­ger befuhr am Mitt­woch gegen 15:40 Uhr die Theo­dor-Heuss-Stra­ße und woll­te anschlie­ßend nach links in die Nord­gau­er Stra­ße abbie­gen. Bei die­sem Abbie­ge­vor­gang über­sah der Mann ein ihm ent­ge­gen­kom­men­des Motor­rad. Der 27-Jäh­ri­ge Motor­rad­fah­rer ver­such­te noch zu brem­sen, konn­te aber den Zusam­men­stoß nicht ver­hin­dern. Er fuhr dem Audi des 44-Jäh­ri­gen in die Front und schlug mit sei­nem Helm auf die Wind­schutz­schei­be, ehe er anschlie­ßend zu Boden stürz­te. Glück­li­cher­wei­se wur­de der Motor­rad­fah­rer nur leicht ver­letzt. Mit­tels Ret­tungs­wa­gen wur­de er zur wei­te­ren Behand­lung in das Kli­ni­kum Lich­ten­fels ver­bracht. Bei­de Fahr­zeu­ge waren nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten abge­schleppt wer­den. Ins­ge­samt beläuft sich der ent­stan­de­ne Sach­scha­den auf ca. 10.000 Euro.

Motor­rad­fah­re­rin fron­tal erfasst

LICH­TEN­FELS. Eine 17-Jäh­ri­ge fuhr am Mitt­woch gegen 16:30 Uhr mit ihrem Hon­da Motor­rad auf der Myco­ni­us­stra­ße und bog anschlie­ßend nach links in den Pabsten­weg ein. Hier­bei über­sah die jun­ge Fah­re­rin einen vor­fahrts­be­rech­tig­ten Ford. Der 55-jäh­ri­ge Fah­rer des Fords erfass­te die jun­ge Frau fron­tal. Die 17-Jäh­ri­ge kam glück­li­cher­wei­se mit leich­ten Ver­let­zun­gen davon und wur­de zu wei­te­ren Behand­lung ins Kli­ni­kum Lich­ten­fels ver­bracht. Das Motor­rad war nicht mehr fahr­be­reit und wur­de eigen­stän­dig abge­schleppt. Der bei dem Unfall ent­stan­de­ne Sach­scha­den beträgt ca. 10.000 Euro.

Auf den Strei­fen­wa­gen aufgefahren

LICH­TEN­FELS. Am Mitt­woch gegen 19:15 Uhr befuhr ein 35-Jäh­ri­ger Poli­zei­be­am­ter die Kro­nacher Stra­ße stadt­aus­wärts und woll­te nach rechts auf das Gelän­de der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels ein­bie­gen. Auf­grund von Fuß­gän­gern muss­te die­ser ver­kehrs­be­dingt hal­ten, was eine hin­ter ihm fah­ren­de 19-Jäh­ri­ge zu spät erkann­te und ins Heck des Strei­fen­wa­gen prall­te. Der VW Golf der jun­gen Frau wur­de im Front­be­reich so stark beschä­digt, dass er nicht mehr fahr­be­reit war und abge­schleppt wer­den muss­te. Am BMW-Strei­fen­wa­gen wur­de das Heck ein­ge­drückt und der Kof­fer­raum­deckel beschä­digt. Die Poli­zei­be­am­ten wur­den auf­grund des Auf­pralls leicht ver­letzt. Der Sach­scha­den an den bei­den Fahr­zeu­gen wird auf ca. 7.000 Euro geschätzt.

Auf­fahr­un­fall auf gepark­ten PKW

LICH­TEN­FELS. Eine 20-Jäh­ri­ge befuhr am Mitt­woch gegen 23:15 Uhr die Vik­tor-von-Schef­fel-Stra­ße stadt­ein­wärts und kam aus bis­lang noch unge­klär­ten Grün­den nach rechts von der Fahr­bahn abkam. Hier­bei fuhr sie unge­bremst auf einen ord­nungs­ge­mäß gepark­ten Seat Leon. Durch die Wucht des Auf­pralls kam der Dacia Duster der 20-Jäh­ri­gen auf dem Dach zum Lie­gen. Die bei­den Freun­din­nen der Fah­re­rin und sie selbst kamen anschlie­ßend mit leich­ten Ver­let­zun­gen ins Kli­ni­kum nach Lich­ten­fels. An bei­den Fahr­zeug ent­stand ein Total­scha­den, wes­halb zur Ber­gung der Fahr­zeu­ge Abschlepp­dien­ste hin­zu­ge­zo­gen wur­den. Zur Ver­kehrs­si­che­rung und Aus­leuch­ten der Unfall­stel­le wur­de die Feu­er­wehr Lich­ten­fels hin­zu­ge­zo­gen. Für die Dau­er der Unfall­auf­nah­me und der anschlie­ßen­den Säu­be­rung wur­de die Stra­ße kurz­zei­tig kom­plett gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.