Coburg: Coro­na-Imp­fun­gen im Rat­haus vor dem OPA-Konzert

Symbolbild Impfung

Das Impf­zen­trum Coburg Stadt und Land bie­tet am Ran­de des OPA-Kon­zerts am Wochen­en­de erst­mals ein offe­nes Impf­an­ge­bot an.

Am Sams­tag zwi­schen 17 und 20 Uhr sowie am Sonn­tag zwi­schen 9 und 11 Uhr kön­nen sich impf­wil­li­ge Bürger*innen ohne Vor­anmel­dung imp­fen las­sen. Das OPA-Orche­ster belohnt die jeweils ersten 10 Impf­wil­li­gen mit einer Frei­kar­te. Das Ange­bot gilt an alle. Somit kön­nen sich auch Bürger*innen imp­fen las­sen, die nicht zum OPA-Kon­zert gehen.

Das mobi­le Impf­team bezieht dabei Sta­ti­on im Cobur­ger Rat­haus, das die Stadt für die­sen Zweck zur Ver­fü­gung stellt. Geimpft wird aus­schließ­lich mit John­son & John­son. Bei die­sem Impf­stoff ist kei­ne zwei­te Imp­fung notwendig.

Stadt­ver­wal­tung, Land­rats­amt und Impf­zen­trum sehen die­se Akti­on als Test an, wie sich offe­nen Ange­bo­te am Ran­de von Aktio­nen bewähren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.