FCE Bam­berg: Qua­li­fi­ka­ti­ons­spiel zum Toto-Pokal beim SV Friesen

Symbolbild Fussball

Erstes Pflicht­spiel der neu­en Saison

Am kom­men­den Frei­tag, 16. Juli, bestrei­tet der FC Ein­tracht Bam­berg sein erstes Pflicht­spiel der neu­en Sai­son. In einem Qua­li­fi­ka­ti­ons­spiel zur ersten Run­de des Toto-Pokals des Baye­ri­schen Fuß­ball-Ver­ban­des ist der Bay­ern­li­gist beim Lan­des­li­gi­sten SV Frie­sen zu Gast. Spiel­be­ginn ist um 19:00 Uhr.

Die Aus­gangs­si­tua­ti­on: Manch­mal feh­len einem im Leben schlicht­weg die berühm­ten Zen­ti­me­ter, um eine Sache erfolg­reich abzu­schlie­ßen. Spä­te­stens seit 19. Juni weiß auch Bam­bergs Stür­mer Jakob Tran­zis­ka, wie bit­ter sich das anfühlt. „Ich bin mit dem Stand­bein leicht ins Strau­cheln gekom­men“, ärger­te sich Tran­zis­ka nach dem Schluss­pfiff im Vier­tel­fi­na­le des Toto­po­kal­spiels der letz­ten Sai­son gegen den Regio­nal­li­gi­sten FV Iller­tis­sen. Somit hat­te er ein biss­chen zu viel Rücken­la­ge und jag­te das Leder aus acht Metern über das Tor – um eben die­se weni­gen Zen­ti­me­ter. Zwölf Minu­ten vor dem Ende hät­te dies beim Stand von 0:0 die Füh­rung für den klas­sen­nied­ri­gen FC Ein­tracht Bam­berg sein kön­nen. Und nach dem star­ken Auf­tritt hät­te die­ses knap­pe 1:0 gegen den Regio­nal­li­gi­sten ver­mut­lich auch gereicht, um die Pokal­über­ra­schung zu schaf­fen und ins Halb­fi­na­le des Toto-Pokals ein­zu­zie­hen. So aller­dings blieb es nach 90 Minu­ten beim tor­lo­sen Unent­schie­den und zumin­dest einem Ach­tungs­er­folg für den Bay­ern­li­gi­sten. Im anschlie­ßen­den Elf­me­ter­schie­ßen muss­ten sich die Dom­rei­ter den Gästen mit 2:4 geschla­gen geben. Am Frei­tag nun unter­nimmt der FCE im Pokal der Run­de 2021/2022 einen neu­en Anlauf, wenn er beim Lan­des­li­gi­sten SV Frie­sen antritt. Als Favo­rit geht die Mann­schaft von Trai­ner Juli­an Kol­beck in das Qua­li­fi­ka­ti­ons­spiel, die­ser Rol­le wol­len die Bam­ber­ger auch gerecht wer­den. Unter­schät­zen macht sich auf jeden Fall gar nicht gut, die Dom­rei­ter neh­men das Spiel gegen den klas­sen­tie­fe­ren Geg­ner sehr ernst. Zudem weiß man in der Ver­eins­zen­tra­le an der Armee­stra­ße, dass ein Erfolg bei den Fran­ken­wäl­dern der Mann­schaft ein gutes Gefühl für den Liga­start eine Woche spä­ter beim FC Sand geben wird.

Das sagt Trai­ner Juli­an Kol­beck: „Nach den letz­ten har­ten Wochen der Vor­be­rei­tung ist die Vor­freu­de auf das Pokal­spiel rie­sig. Wir erwar­ten einen sehr lei­den­schaft­li­chen und kämp­fe­risch spie­len­den Geg­ner, der uns alles abver­lan­gen wird. Wenn wir in Frie­sen bestehen wol­len, müs­sen wir fokus­siert auf­tre­ten. Kom­men wir an unse­re Lei­stungs­gren­ze, ver­tei­di­gen gut und nut­zen unse­re Chan­cen, bin ich sehr opti­mi­stisch, das Spiel erfolg­reich bestrei­ten zu können.“

Vor­aus­sicht­li­ches Auf­ge­bot: Deller­mann, Grie­bel – Els­ha­ni, Hack, Hel­mer, Hof­mann, Kau­be, Kett­ler, Kha­lil, Koll­mer, Lang, Linz, Ljev­sic, Pfab, Popp, Reck, Reisch­mann, Sapry­kin, Schmitt, Schmitt­sch­mitt, Stroh­mer, Tran­zis­ka, Valdez.

Der Schieds­rich­ter: Gelei­tet wird das Spiel von Andre­as Din­ger vom TSV Bischofs­grün. Sei­ne Assi­sten­ten hei­ßen Maxi­mi­li­an Dad­der und Fabi­an Gratzke.

Die näch­sten Spie­le: Wei­ter geht es für den FCE am 24. Juli. Im ersten Spiel der Bay­ern­li­ga Nord sind die Dom­rei­ter beim FC Sand zu Gast. Dann folgt am 28. Juli das Heim­spiel gegen die SpVgg Bay­ern Hof. Der Juli endet für den FC Ein­tracht Bam­berg mit der Par­tie beim SV Seli­gen­por­ten am 31. Juli.

Mehr über den FC Ein­tracht Bam­berg gibt es online unter www​.fce2010​.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.